Uhren Test 2015 – unsere Testsieger im Vergleich!

UhrenDie Armbanduhr ist heute ein Begleiter geworden, der sich schon fast nicht mehr wegdenken lässt. Das war aber längst nicht immer so. Tatsächlich haben die Menschen früher vor allem auf eine Taschenuhr zurückgegriffen. Heute ist die Uhr weit mehr als nur eine Möglichkeit, um einen Überblick über die Zeit zu behalten. Sie ist eines der Accessoires, das bei Dame und Herr nicht fehlen darf. Neben Ketten, Ringe, Bänder und Ohrringe sind die Uhren zu einem echten Blickfang geworden.

Uhr Test 2016

Die Geschichte der Armbanduhr

UhrenEigentlich beginnt die Geschichte der Armbanduhr schon viel früher, bevor das erste Modell überhaupt auf den Markt kam. Bereits mit der Industrialisierung hat sich der Mensch dazu entschlossen, die Zeit immer im Blick haben zu wollen und das möglichst ohne auf eine Kirchturmuhr angewiesen zu sein. Eine einfache Lösung stellte hier die Taschenuhr dar.

Schon im 15. Jahrhundert haben sich betuchte Bürger mit ihren Taschenuhren einen Traum erfüllt. Auch wenn hier die Taschenuhr wirklich nur den Menschen vorbehalten war, die sich etwas leisten konnten, so war sie auch der erste Schritt in die Richtung eines Zeitmessers für den Arm. Dennoch dauerte es noch bis in das 20. Jahrhundert hinein, bis überhaupt die erste Armbanduhr vorgestellt wurde.

Interessant dabei zu wissen ist, dass es sich bei den ersten Armbanduhren ausschließlich um Modelle für Damen gehandelt hat. Tatsächlich war die Uhr für den Arm für den Herrn lange Zeit gar keine Alternative zur Taschenuhr. Erst zu Zeiten des Ersten Weltkrieges entstanden auch Modelle für den Mann. Nachdem der erste Weltkrieg beendet war, gelang es der Armbanduhr, sowohl für Damen als auch für Herren die Taschenuhr zurückzudrängen. Nach und nach entstanden ansprechende Designs. Heute bieten gute Uhrenmarken eine große Auswahl an verschiedenen Arten und Designs, die sich für Männer, Frauen und Kinder eignen.

Wie aus dem Handaufzug die Automatik wurde

Auch wenn die Armbanduhren dann einen Siegeszug angetreten haben, sollte es noch eine Weile dauern, bis die edlen Varianten oder auch die Chronographen auf den Markt kamen. So waren die ersten Uhren Produkte mit Handaufzug. 1923 entstand dann die erste Automatikuhr, die nicht mehr immer aufgezogen werden musste. Dafür sorgten die Technik und der integrierte Uhrenbeweger. Bis heute ist auch der Name Rolex vielen Menschen ein Begriff. Eine Uhr oder ein Chronograph aus dem Hause Rolex ist fast schon als Geldanlage zu sehen. Berühmtheit hat das Unternehmen unter anderem auch deshalb erlangt, weil die Manufaktur in den 1920er Jahren eine Uhr auf den Markt brachte, deren Automatik über einen einseitig aufziehbaren Rotor funktionierte. Das Patent sicherte sich Rolex hier gleich mit. So lange es auch dauerte, bis die Armbanduhr schließlich zu einem beliebten Accessoire wurde, so schnell ging es mit der Einführung der Automatikuhr.

Die Nachfolger – Quarzuhren

Lange Zeit war die Automatikuhr ein echtes Highlight, doch das sollte sich schließlich 1967 ändern. Zu diesem Zeitpunkt hat Centre Electronique Horloger die erste Quarzuhr auf den Markt gebracht. Die Firma mit Sitz in der Schweiz sorgte damit für eine echte Krise. Eigentlich sind die Schweizer Uhren ja vor allem daher bekannt, dass sie sich durch eine hohe Qualität auszeichnen. Auch diese Modelle aus der Schweiz standen diesem Ruf in nichts nach. Wie ein Schweizer Uhrwerk ist ein Begriff für ein gut laufendes Produkt, der sich bis heute gehalten hat. Dennoch war gerade diese Quarzuhr der Anfang von einer Gefahr für den Uhrenmarkt. Sowohl die Automatikuhren als auch die Produkte mit Handaufzug wurden durch die Quarzuhren deutlich verdrängt, diese Zeit ist auch als „Quarz Krise“ bekannt geworden. Durch den Batteriebetrieb war diese Neuheit ein echtes Highlight. Konnte ein Unternehmen hier nicht mithalten und bot nur das klassische Uhrwerk mit Aufzug an, war dies fast schon das Aus für die Firma.

Gleichzeitig kamen in den 1970er Jahren die Digitaluhren auf den Markt. Hier gab es kein Ziffernblatt mehr sondern eine digitale Anzeige. Die Batterien wurden auf diese Weise deutlich geschont. Gerade zum Ende der 1970er Jahre hin waren die Digitaluhren echte Trends. Der Batteriewechsel gestaltete sich einfach, wenn es denn sein musste, alles andere ging automatisch. Generell ist die Automatik einer der Punkte, die bei den Armbanduhren für großes Interesse sorgte. Mechanische Uhren und Uhren zum Aufziehen konnten dennoch nie ganz vom Markt verdrängt werden und erfreuen sich heute wieder als Schmuck sehr großer Beliebtheit.

Arten von Uhren

Heute ist der Markt rund um die Uhren wirklich vielseitig und es gibt eine große Anzahl an Arten, die angeboten werden:

Art der Uhr Hinweise
Chronograph Die analogen Armbanduhren haben eine integrierte Stoppuhr-Funktion und können daher als Sportuhr für das Training und die Fitness hervorragend eingesetzt werden.
Funkuhr Die Funkuhr zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie über Funk immer auf dem aktuellen Stand von Datum und Zeit ist. Die Uhrenumstellung gehört mit der Funkuhr der Vergangenheit an. Dennoch verzichten heute viele auf diese Möglichkeit und nehmen das Uhren umstellen für eine andere Uhrenart in Kauf.
Taschenuhr Heute ist die Taschenuhr mehr ein Accessoire als alles andere.
Taucheruhr Diese Uhren sind nicht nur wasserdicht sondern können auch einer hohen Wassertiefe standhalten. Sie sind ideal für den Tauchsport geeignet.
Wanduhr Zwar ist die Wanduhr keine Armbanduhr, darf heute aber auch in keinem Haushalt fehlen.
Uhren mit Solarbetrieb Uhren, die über Solar laufen, haben keine Batterien sondern speisen sich aus der Energie der Sonne.
Atomuhr Eine Atomuhr ist die genaueste Uhr, die es derzeit auf dem Markt gibt. Die Zeit wird aus der Frequenz von den Strahlungsübergängen zusammengestellt, die von freien Atomen abgeleitet werden.
Pilotenuhr Die Pilotenuhr ist auch als Fliegeruhr bekannt. Sie wurde speziell für die Piloten entwickelt und muss daher sehr robust sein und viel aushalten.
Smartwatch Ein tolles Widget ist die Smartwatch. Diese Uhr ist sozusagen alles in einem. Sie kann über eine App mit dem Smartphone verbunden werden. Sie hat viele Extras, kann auch als Wecker genutzt werden, als Telefon oder zum Schreiben von Nachrichten. Die meisten Smartwatches haben kein klassisches Ziffernblatt.
Luxusuhr Eigentlich ist die Luxusuhr keine wirkliche Art einer Uhr. Hierbei kann es sich um einen Chronographen, eine Automatik-Uhr oder eine mechanische Uhr handeln. Sie zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass Sie aus besonders hochwertigen Materialien gefertigt wird und mit Schmuck verglichen werden kann.
Kinderuhr Auch Jungs und Mädchen freuen sich über die erste Uhr. Hier gibt es viele kindgerechte Modelle.

Armbänder – tolles Design für den Arm

Das Uhrenarmband ist ein wichtiger Teil der Uhr und nicht selten auch durchaus ausschlaggebend für die Entscheidung für oder gegen ein Modell. Heute sind viele Uhren so konzipiert, dass die Armbänder auch ausgetauscht werden können. Ein beliebtes Material ist Leder. Leder ist sehr robust und dabei im Aussehen zeitlos. Es kann zudem in vielen verschiedenen Farben eingesetzt werden. Beliebt sind auch Armbänder aus Metall oder Stoff. Metallarmbänder werden in den Farben Gold, Silber oder Bronze angeboten. Armbänder aus Stoff werden vor allem bei Sportuhren eingesetzt, die auch mit ins Wasser genommen werden können. Gleiches gilt für Armbänder aus Kunststoff oder Gummi.

Einsatzgebiete für Uhren

Eigentlich sind die Einsatzgebiete für Uhren klar, denn entwickelt wurden sie als Zeitmesser. Inzwischen hat sich hier jedoch einiges getan und eine Uhr kann viel mehr als nur ein Zeitmesser sein. So gibt es inzwischen vor allem für den Fitness-Bereich Uhren, die über integrierte Funktionen verfügen. Sie haben beispielsweise:

  • Höhenmesser
  • Pulsmesser
  • Herzfrequenzmesser
  • Schrittzähler
  • Kalorienzähler
  • Tracker
  • Musik Player

Wer gerne laufen geht oder Jogging als exzessiven Sport betreibt, der behält gerne den Überblick über seinen Körper, den Kalorienverbrauch und hört auch gerne Musik beim Sport. All das ist heute schon mit speziellen Uhren möglich. Daher werden Uhren heute nicht mehr nur eingesetzt, um die Zeit abzulesen. Sie dienen auch als Stoppuhren und als ständiger Begleiter durch den Tag.

Hersteller – bekannte Marken für die Herstellung von Uhren

Nicht nur in der Schweiz gibt es einige Manufakturen, die für die Herstellung von hochwertigen Uhren bekannt geworden sind. Die Liste von Unternehmen ist lang und so fällt es eigentlich nicht schwer, die passende Uhr für die eigenen Wünsche zu finden. Unter anderem gehören die folgenden Marken zu den beliebtesten und bekanntesten Herstellern:

  • Casio Uhren
  • Armani Uhren
  • Sinn Uhren
  • Junkers Uhren
  • Replica
  • Rolex
  • Breitling
  • Glashütte
  • Citizen
  • Omega
  • Michael Kors
  • Dugena
  • DKNY
  • Esprit
  • Fossil
  • s.Oliver
  • Diesel
  • Polar
  • Skagen
  • Tissot
  • Junghans
  • Boss
  • Gucci
  • Festina
  • Swatch
  • Guess
  • Tudor
  • Joop
  • Timex
  • Tag Heuer
  • Daniel Wellington
  • Police
  • Christ

Designs – für jeden Geschmack etwas dabei

Uhren gibt es in wirklich vielen Designs. Beliebt sind natürlich die hochwertigen Modelle, die mit Steinen, Juwelen oder Strass versehen sind. Vor allem bei Damen kommen die Luxusuhren, die elegant und modern gleichzeitig sind, sehr beliebt. Viele Uhren haben ein Gehäuse aus Edelstahl. Dieses Gehäuse ist zwar schlicht im Design aber dennoch ein schöner Blickfang. Goldene Uhren, beispielsweise in Rosegold, sind ebenfalls vor allem im Bereich der Damenmodelle zu finden. Beliebt sind aber generell die Farben:

  • Schwarz
  • Braun
  • Gold
  • Silber
  • Weiß

Inzwischen liegen auch Modelle in XXL im Trend. Die übergroßen Uhren sind ein echter Blickfang und ersetzen weiteren Schmuck an den Armen.

Beim Design zwar nicht direkt erkennbar aber dennoch ein wichtiger Punkt bei der Auswahl der Uhr ist die Glasart. Meist wird Mineralglas verwendet. Es gibt aber auch Uhren mit Saphirglas oder mit Kunststoffglas.

Worauf beim Kauf einer Uhr zu achten ist

Sie möchten die aktuelle Uhrzeit gerne immer im Blick haben, legen dabei Wert auf eine wirklich genaue Uhrzeit und das am liebsten 24 Stunden am Tag. Dabei möchten Sie nicht darauf achten müssen, wann Sommerzeit und wann Winterzeit ist. Vielleicht wollen Sie auch gerne wissen, wie die Zeit gerade in New York, Berlin oder London ist. Damit muss Ihre Uhr schon einiges zu bieten haben. Vielleicht wollen Sie aber auch eine ganz einfache Ausführung, die von einer schlichten Eleganz ist. Bevor Sie sich auf die Suche nach dem passenden Modell machen, sollten Sie erst einmal festlegen, was Sie von Ihrer Uhr erwarten. Digital oder analog? Mit Strass oder ohne? In Weiß oder Schwarz?

Ein wichtiger Punkt ist auf jeden Fall die Qualität. Uhren für Damen und Uhren für Herren gibt es in unterschiedlichen Qualitätsausführungen. Wichtig ist, dass Sie keine Fakes kaufen. Gerade mit dem Import aus China kommen oft Uhren, die gefälscht sind. Angeblich sollen sie von bekannten Marken stammen. Echte Sammler sehen meist auf den ersten Blick, ob eine Uhr gefälscht ist. Da reicht schon eine Kontrolle der Zeiger, des Gehäuses oder des Schriftzuges. Während Menschen, die sich nicht mit Uhren auskennen, selbst mit einem Blick in den Katalog auf das Original Fälschungen nicht unbedingt erkennen. Daher sollten Sie immer darauf achten, dass auch im Uhren Online-Shop die Preise nicht zu utopisch günstig klingen. Achten Sie auch dann, wenn Sie die Uhr gebraucht kaufen darauf, dass es sich hier um ein Original handelt. Oft kaufen Kunden bei eBay Uhren ohne Garantie. Lesen Sie genau die Informationen durch, die hier vermerkt sind. Verzichten Sie lieber auf den Kauf, wenn Sie sich unsicher sind.

Der schnelle Uhrenratgeber

Es ist immer gut, erst einmal einen Ratgeber zu lesen, bevor Sie in eine teure Uhr investieren. Sie können durchaus auch die Dienste von einem Uhrmacher in Anspruch nehmen. Dieser kann weit mehr als nur Schrauben bläuen. Oft bietet er auch einen Ankauf und Verkauf, hat einen Überblick über alle Neuheiten, übernimmt das Gravieren und die Reparatur und hat auch sonst einen sehr guten Service. Wenn Ihre Uhr also kaputt sein sollte, dann suchen Sie keinen Uhr Shop sondern direkt den Uhrmacher. Bevor Sie sich jedoch entscheiden und eine Uhr kaufen, lesen Sie erst einmal die Testberichte. Im Test auf unserer Webseite haben wir interessante Informationen und Empfehlungen für Sie. Wir haben die Bewertungen zusammengefasst und bieten Ihnen einen Überblick über wichtige Erfahrungen rund um das Thema „Uhr kaufen“. Achten Sie unbedingt auf die Verarbeitung, die Bewertungen eines Modells, die Aktualität und die Markenzeichen des jeweiligen Herstellers.

Vor- und Nachteile einer Uhr

  • Sie sind jederzeit über die Zeit informiert
  • Smartwatches bieten weitere Funktionen und Apps
  • moderne Uhren sind auch mit Smartphones kompatibel
  • mit Pulsuhren können Sie Ihren Puls während des Trainings im Blick behalten
  • günstige Modelle verfärben sich schnell wegen dem Schweiß

Uhren günstig kaufen

Sie möchten eine Uhr kaufen und wissen nicht so richtig, wo Sie anfangen sollen? Im Uhren Online-Shop haben Sie erst einmal eine erste Anlaufstelle. Hier finden Sie günstige Uhren verschiedener Hersteller und bekommen einen Überlick darüber, welche Modelle an Damenuhren und Herrenuhren es gibt. Oft finden Sie auch einen Sale, den Sie nutzen können, um günstige Uhren zu kaufen. Immer reduziert sind die einzelnen Modelle im Uhren Outlet. Hier gibt es jedoch oft Ausführungen, die nicht mehr ganz so aktuell sind. Haben Sie, auf Basis der Erfahrungsberichte und des Tests, sich für ein Modell entschieden, das zu den Neuheiten gehört, können Sie dennoch sparen, wenn Sie die besten Angebote suchen. Hier kann Ihnen der Preisvergleich helfen. Haben Sie die günstigsten Preise ausgemacht, dann bestellen Sie einfach bequem online. Oft ist ein Ratenkauf oder eine Finanzierung möglich. Sie können auch nach Anbietern schauen, die den Kauf auf Rechnung anbieten.

Tipp! Einen Posten bei den Kosten macht natürlich auch der Versand aus. Schauen Sie nach einem Anbieter, der versandkostenfrei verschickt.