Analoge oder digitale Uhr – was ist besser?

Oris UhrenHeute ist es gang und gäbe, dass man eine oder in vielen Fällen auch gleich mehrere Armbanduhren besitzt. Immerhin ist eine Uhr wesentlich mehr, als nur ein reiner Zeitanzeiger. Uhren sind gleichermaßen praktisch wie auch modisch und werden in den verschiedensten Ausführungen angeboten. Doch bevor man sich als Käufer für eine bestimmte Uhr entscheidet, steht man zunächst in der Regel vor der Frage, ob eine analoge oder doch eher eine digitale Uhr gekauft werden soll? Beide Varianten haben ihre Vorteile, sodass die Entscheidung hier oftmals nicht leicht fällt.

Analoge Uhren

Analoge oder digitale Uhr – was ist besser?Analoge Uhren werden von den unterschiedlichsten Herstellern, wie etwa

angeboten. Die Uhren unterscheiden sich beispielsweise in ihrer Größe, Farbe und Form. Eines ist ihnen jedoch allen gleich: die analoge Anzeige, die sehr einfach abgelesen werden kann. Selbst wenn es auf den ersten Blick nicht auffällt: Eine analoge Anzeige wird selbst bei nur sehr kurzem Hinsehen schnell erkannt. Eine digitale Anzeige muss man dagegen erst richtig lesen. Im Alltag fällt das oftmals zwar kaum auf, aber wenn man es eilig hat, dann ist dieser Unterschied durchaus spürbar. Zudem begeistern analoge Uhren auch aufgrund ihres Designs und ihres Kultfaktors.

Digitale Uhren

Bei einer Digital-Uhr erfolgt die Anzeige der Uhrzeit mithilfe von Ziffern. Solche Uhren benötigen immer Strom, sodass sie lediglich bei den solar- oder batteriebetriebenen Modellen zu finden sind. Zwar sind heutzutage die meisten analogen Uhren ebenfalls ähnlich ausgestattet aber es gibt zum Beispiel auch noch die Varianten, die mechanisch aufgezogen werden können. Digitale Uhren werden unter anderem von

  • Casio,
  • Foxnovo,
  • JewelyrWe und
  • Sunjas

angeboten. Sie glänzen mit den unterschiedlichsten zusätzlichen Funktionen, wie etwa einem Wecker, einer Datumsanzeige sowie einer Stoppuhr. Da hier die Anzeige, im Gegensatz zu einer analogen Uhr, nicht die vollständige Vorderseite des Zeitmessers einnimmt, gibt es bei den digitalen Uhren ausreichend Platz für diverse Funktionen. Außerdem kann eine digitale Uhr viel genauer abgelesen werden als eine analoge Uhr.

Ein Ausnahme-Fall: analog-digitale Uhren

Doch mittlerweile gibt es auf dem Markt auch immer wieder Uhren, die mit einer sogenannten analog-digitalen Anzeige ausgestattet sind. Hierbei handelt es sich um Zeitmesser, die beide Anzeigeformen aufweisen. So findet man hier nicht nur das typische Ziffernblatt mit seinen Zeigern der analogen Uhr vor, sondern ebenfalls eine digitale Anzeige. Allerdings ist das manchen Menschen etwas „zu viel des Guten“ und oftmals leidet hier auch die Übersichtlichkeit.

Vor- und Nachteile einer analogen Uhr Vor- und Nachteile einer digitalen Uhr
  • mit großen Zeigern erhältlich
  • Kultfaktor
  • schwer für Kinder ablesbar
  • leicht ablesbar
  • verfügen über Zusatzfunktionen wie Kalender und Uhr
  • erfordert höheren Reparaturaufwand

Zubehör

Für analoge, digitale sowie analog-digitale Uhren ist verschiedenes Zubehör erhältlich. So kann man sich hier zum Beispiel für Folgendes entscheiden:

  • Uhrenwerkzeugset
  • Uhrenbeweger
  • Gehäuse-Öffner
  • Armbänder
  • Geschenkverpackungen
  • Batterien
  • Uhrenboxen

Fazit

Ganz gleich, ob digitale, analoge Uhr oder analog-digitale Uhr: Jede Variante bringt ihre Vor- und Nachteile mit. Wer einen hohen Wert auf Präzision sowie die unterschiedlichsten Zusatz-Funktionen legt, für denjenigen bietet sich jedoch eher eine digitale Uhr an. Dagegen ist eine analoge Uhr empfehlenswert, wenn man schnell und einfach die Zeit ablesen möchte.

Tipp! Hier profitiert man außerdem davon, dass analoge Uhren einerseits traditionell sind und andererseits als modische Accessoires glänzen. Auf analog-digitale Uhren setzen in vielen Fällen Menschen, die einmal „etwas anderes“ an ihrem Handgelenk tragen beziehungsweise auf keine der beiden Varianten verzichten möchten. Schlussendlich entscheidet hier jedoch immer der eigene Geschmack.

Neuen Kommentar verfassen