Automatikuhren – die mechanischen Armbanduhren der Neuzeig

AutomatikuhrenWenn von einer Automatikuhr die Rede ist, dann geht es hierbei um eine Armbanduhr, die mit einer Mechanik versehen ist. Die Feder der Uhr wird mit Hilfe von einem integrierten Rotor selbst aufgezogen. Automatikuhren lösten die Uhren mit Handaufzug relativ schnell ab und werden noch heute sehr gerne getragen. Dank der großen Vielfalt an Marken gibt es die Uhren in den verschiedensten Ausführungen für Damen und Herren.

Automatikuhr Test 2017

Ergebnisse 1 - 29 von 29

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Automatikuhren": (4 von 5 Sternen, 29 Bewertungen)

Die Geschichte der Automatikuhr

AutomatikuhrenImmer wieder spannend ist ein Blick auf die Geschichte der Automatikuhren für das Handgelenk. Das Aufziehen der Uhren in vergangenen Zeiten war eine nervige Sache. Bereits bei den Taschenuhren haben sich die Träger gefreut, als Abraham-Louis Perrelet hier schließlich den automatischen Aufzug erfunden hat.

Bei den Armbanduhren gilt bis heute John Harwood als der Mann der Stunde, der hier den automatischen Aufzug integriert hat. Als Grundlage für die Funktionsweise dienen die Armbewegungen des Trägers. In den 1930er Jahren konnten die automatischen Uhren dann schließlich ihren Siegeszug antreten.

In einem Atemzug wurden hier die Begriffe „Uhr Automatik“ und „Rolex“ genannt, denn Rolex brachte den Perpetual-Aufzug auf den Markt. Von diesem Moment an war das manuelle Aufziehen gar nicht mehr notwendig.

Die Suche nach dem perfekten Aufzug ging weiter. Auch in den nachfolgenden Jahren versuchten Hersteller, das System weiterzuentwickeln. Die Ergebnisse waren beispielsweise der Pellaton-Aufzug aus dem Jahr 1946 oder die Chronomatik. Erstmals konnte im Jahr 1969 ein Chronograph mit einem automatischen Aufzug versehen werden.

Die Funktionsweise der Automatikuhr

Die in den Uhren verbaute Uhr Automatik funktioniert auf eine relativ einfache Weise. Im Innenbereich der Uhr befindet sich der Rotor, der über ein Kugellager verfügt. Durch die Schwerkraft steht der Rotor im Raum und übt auf den Mechanismus einen Drehmoment aus. Damit wird die Feder aufgezogen. Die Bewegung des Armes reicht aus, um die Uhr mit Energie zu versorgen und so die automatische Funktion zu unterstützen. Die Gangreserve sorgt dafür, dass die Uhren auch dann noch weiter funktionieren, wenn sie sich nicht am Handgelenk befinden. Ist die Gangreserve aufgebraucht, muss die Uhr wieder bewegt werden. Daher sind die Uhren in dem Sinne nicht vollautomatisch.

Wussten Sie schon: Kaufen Sie eine Automatikuhr, die eine Datumsanzeige hat, so dürfen Sie das Einstellen des Datums nicht zwischen 22 Uhr und 4 Uhr vornehmen. Dies kann sich negativ auf den Kalender-Mechanismus auswirken. Gerade ein automatischer Chronograph ist häufig mit einer Kalenderfunktion versehen. Sie möchten nicht immer das Datum einstellen müssen? Dann kann eine Funkuhr zu Ihnen passen. Bei der Funkuhr wird die Anpassung von Datum und Zeitumstellung automatisch vorgenommen.

Tipp: Sie sammeln Automatikuhren, können diese nicht immer am Handgelenk tragen und wollen aber, dass sie weiter laufen? Dann kaufen Sie einen Beweger, dieser hält das Uhrenwerk auch dann in Bewegung, wenn Sie die Uhr nicht tragen.

Bekannte Hersteller von Automatikuhren

Es gibt einige Uhrenmarken, die ganz besonders bekannt sind. Nicht nur in Bezug auf die Herstellung von Automatikuhren konnten sie sich einen Namen machen. Zu diesen Uhrenmarken gehören:

Im Automatikuhren Test schneiden die Modelle der Uhrenmarken häufig sehr gut ab. Viele Modelle haben hier aber auch einen ordentlichen Preis. Dazu ist es gut zu wissen, dass die Mechanik in einer Automatikuhr aus mehr als 100 verschiedenen Teilen besteht. Preise bis 1000 Euro oder sogar bis 2000 Euro sind hier keine Seltenheit, denn die Herstellung von einer Automatikuhr ist echte Kleinarbeit.

Armani Glashütte

Tissot

Gründungsjahr 1975 1845 1853
Besonderheiten
  • durch  Giorgio Armani und Sergio Galeotti gegründet
  • das Label führt Marken wie Armani Privé, Giorgio Armani, Emporio Armani, Armani Collezioni und Armani Exchange
  • zum Käuferschutz wird eine vierstellige Seriennummer in das Gehäuse gefräst
  • die Historie einer Uhr kann abgefragt werden
  • Teil der Schweizer Swatch Group
  • bekannt aus Filmen wie „Das Fenster zum Hof“ oder „Ladykillers“

Automatikuhren für Herren – elegantes Design mit Stil

Automatikuhren gibt es für Damen, Herren und Kinder. Die Modelle für Herren sind ein echter Blickfang. Sie sind modern und sportlich, zeitlos und klassisch, verspielt und auch mit tollen Details versehen. Sie machen nicht viel falsch, wenn Sie sich für die Flieger-Modelle entscheiden. Diese wurden ursprünglich für den Einsatz durch Piloten entworfen, sind heute aber ein echter Klassiker bei den Automatikuhren für Herren. Das Gehäuse wird durch Saphierglas geschützt und ist oft aus Titan gefertigt. So sind sie Uhren besonders robust.

Wenn Sie sich für das Innenleben der Automatikuhren für Herren entscheiden, dann können Sie die sogenannten Skelett Uhren wählen. Hier finden Sie kein klassisches Ziffernblatt. Stattdessen liegt unter dem Schutzglas die Technik offen. Das ist natürlich immer eine Frage des Geschmacks, die Uhren sind aber auf jeden Fall ein echter Blickfang.

Automatikuhren für Damen – hier kommt Eleganz ins Spiel

Automatikuhren für Damen gibt es ebenfalls in großer Auswahl. Die verschiedenen Variationen können sich sehen lassen. Ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack finden Sie Modelle in gedeckten Farben, in Gold oder Silber, in Rosegold oder auch in bunten Tönen. Achten Sie hier auf Qualität. Auch bei den Automatikuhren für Damen gibt es die Skelett-Modelle.

Nutzen Sie ruhig den Automatikuhren Test und schauen Sie hier, welche Modelle sehr gut abschneiden und auch vergleichsmäßig günstig sind.

Übrigens: Das Design einer Uhr wird auch durch das Armband geprägt. Hier gibt es unterschiedliche Materialien, die zum Einsatz kommen. Besonders beliebt sind die Armbänder aus Leder. Leder ist ein sehr robustes Material, das dazu noch elegant aussieht. Es kann aber auch einen sportlichen Charakter haben. Leder gibt es in den verschiedensten Farben. Aber auch Armbänder aus Stahl, Stoff oder aus Kunststoff sind möglich. Gerade im Bereich der Luxus-Uhren sind es aber vor allem die Armbänder aus Leder und Edelstahl, die besonders häufig zum Einsatz kommen. Schauen Sie also ruhig auch auf das Armband, wenn Sie sich eine Uhr aussuchen.

Der große Automatikuhren Test – was ist wichtig bei der Auswahl?

Die Entscheidung für eine Automatikuhr fällt nicht immer leicht. Das hängt unter anderem durchaus auch mit der großen Auswahl zusammen, die hier zur Verfügung steht. Ein Automatikuhren Test ist ein erster Schritt in die richtige Richtung. Hier können Sie Testberichte für verschiedene Modelle und Marken finden. Interessant ist natürlich immer ein Blick auf die Testsieger, aber auch Modelle, die es nicht auf den ersten Platz geschafft haben, können durchaus in Frage kommen.

Im Test geht es um mehrere Faktoren. Hier steht nicht die Frage an erster Stelle, ob eine Uhr günstig ist. Es wird überprüft, ob es sich um Replica handelt, die Funktionsweise überzeugt und auch, wie die Uhr verarbeitet ist. Die Testsieger sind immer nur Empfehlungen, die jedoch meist durchaus eine hervorragende Basis darstellen, um eine Uhr zu finden. Es gewinnen ausschließlich sehr gute Modelle, bei denen Sie auf jeden Fall Qualität erhalten. Die besten Automatikuhren sind aber nicht ganz günstig. Nutzen Sie daher durchaus auch die Erfahrungen von Kunden, die das von Ihnen ausgewählte Modell bereits haben. Anhand der Erfahrungen können Sie sich darüber informieren, wie gut die Uhr sich im Alltag bewährt.

Uhren für Kinder – darauf ist zu achten

Sie haben die Vorzüge der Automatikuhren kennengelernt und möchten nun ein solches Modell auch für Ihr Kind kaufen? Das ist durchaus möglich, es gibt verschiedene Automatikuhren für Kinder im Handel. Die Auswahl ist jedoch begrenzt. Eine größere Auswahl haben Sie, wenn Sie hier vielleicht bei den Automatikuhren für Damen schauen und hier auf ein schmales und kurzes Armband setzen. Empfehlenswert ist es, die Automatikuhr aber nur dann an ein Kind zu geben, wenn dieses damit auch vorsichtig umgehen kann. Gerade ältere Kinder wissen gute Uhren schon zu schätzen und tragen diese auch recht häufig.

Vor- und Nachteile einer Automatikuhr

  • keine Batterien nötig
  • deutlich längere Haltbarkeit als bei anderen Uhren
  • bleiben bei langer Nichtbenutzung irgendwann stehen

Automatikuhren kaufen – nicht billig aber günstig bestellen

Billig werden Sie eine gute Automatikuhr wohl nicht finden. Sie können aber im Uhren Shop online durchaus auf die Suche gehen, wo der beste Preis zu finden ist. Eine sehr gute Anlaufstelle ist natürlich immer der Sale. Im Sale finden Sie besonders günstige Angebote. Hier müssen Sie aber oft genug auch sehr schnell sein, denn nicht immer gibt es viele Modelle der Uhren. Wer zuerst kommt, hat die besten Chancen. Auch außerhalb des Sales gibt es durchaus Angebote, die Sie am besten in einem Vergleich herausfinden können. Der Preisvergleich ist an dieser Stelle Ihr bester Freund. Er vergleicht die Angebote und die Preise und bezieht oft auch den Versand mit ein, den Sie meist zahlen müssen, wenn Sie online bestellen.

Tipp: Manchmal kann es sich durchaus auch lohnen, wenn Sie etwas mehr Zeit in die Suche nach einer Uhr investieren. Das heißt, Sie können täglich einen Preisvergleich durchführen und so sparen, wenn Sie das ausgewählte Modell dann im Sale finden. Es kann aber sein, dass die Suche so etwas länger dauert. Wenn Sie keinen Zeitdruck haben, dann ist dies eine gute Möglichkeit für Sie, um zu sparen. Auch die Bestellung von mehreren Uhren ist eine gute Möglichkeit, um zumindest Versand zu sparen. Vielleicht suchen ja nicht nur Sie, sondern auch Ihr Partner oder andere Familienmitglieder nach einer schönen Automatikuhr.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Smartwatches – so viel mehr als eine Uhr
  2. MusicMan Uhren – Lautsprecher und Uhr in einem
  3. MV Uhren – klassische Designs im robusten Kostüm
  4. Skelettuhren – die Uhren mit dem Durchblick
  5. Laute Wecker – pünktlich Aufstehen, auch bei Problemen mit dem Gehör
  6. Pendeluhren – tickende Kunstwerke im Wohnzimmer
  7. Sonnenuhren – natürliche Zeitmesser und eindrucksvolle Dekoration
  8. Kinetic Uhren – technische Innovation vom feinsten
  9. Motorrad Uhren – Zeitmesser zur einfachen Befestigung am Motorrad
  10. Retro Uhren – wieder absolut zeitgemäßes Design
  11. Kinderwecker – eine echte Bereicherung für das Kinderzimmer
  12. Musik Wecker – Aufstehen mit Erfolg
  13. Uhrenradios – perfekt in und durch den Tag
  14. Mp3 Wecker – für einen guten Start in den Tag
  15. Fahrradcomputer – der perfekte Begleiter auf dem Zweirad