Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Ab wann tragen Kinder Uhren?

Zeppelin UhrenKinder möchten oft genauso sein wie ihre Eltern oder wie ihre großen Geschwister. Da wundert es kaum, dass auch kleine Kinder oftmals schon gern eine Uhr hätten – auch wenn sie diese noch lange nicht lesen können. Diesen Wunsch kann man ihnen in der heutigen Zeit mit sehr günstigen Modellen, die es auf dem Wochenmarkt beispielsweise oftmals schon für weniger als 10,00 Euro gibt, problemlos erfüllen. Doch diese ganz einfachen Kinderuhren, die ohne große Extras und in der Regel nicht sehr stabil und langlebig daherkommen, kann man nicht als die „erste“ echte Uhr bezeichnen. Bleibt die Frage, ab wann es wirklich sinnvoll ist, dem Nachwuchs eine richtige eigene Uhr zu kaufen.

Zwei mögliche Sichtweisen – und ihre größten Unterschiede

Ab wann tragen Kinder Uhren?Tatsächlich gibt es bei diesem Thema zwei Sichtweisen, die von den meisten Menschen geteilt werden. Die einen sind der Ansicht, dass Kinder eine Armbanduhr erst haben sollten, wenn sie die Uhr auch lesen können. Andere wiederum stehen eher auf dem Standpunkt, dass hier der Grundsatz gilt: Je früher, desto besser. Tatsächlich kann das Tragen einer Armbanduhr für ein sechsjähriges Kind, das die Uhr noch nicht lesen kann, ein starker Ansporn sein, um das Lesen der Uhr zu erlernen.

» Mehr Informationen

Grundsätzlich ist es schwer, diese Frage pauschal zu beantworten. Denn letztlich hängt die Frage ab wann man seinem Kind die erste Uhr schenken möchte, auch stark von dem Zweck der Uhr einerseits und der Auffassungsgabe und geistigen Reife des Kindes andererseits ab.

Hinweis: Darüber hinaus darf man nicht vergessen, dass Kinder heute in viel größerem Maße mit technischen Dingen groß werden, als Eltern als in ihrer eigenen Kindheit und Jugend erlebt haben. Kleinkinder wissen bereits, wie man ein Handy oder ein Tablet bedient – da ist der Schritt hin zu einer Kinderuhr bei Weitem nicht mehr so groß wie noch vor zwanzig Jahren.

Bleibt die Frage nach dem Zweck des Uhrenkaufs. Hier gibt es unterschiedliche Ansätze:

  • als Geschenk zur Einschulung
  • damit das Kind in der Schule einschätzen kann, wie spät es ist
  • um dem Kind einen Ansporn zu bieten, das Lesen der Uhr zu erlernen
  • um dem Kind (im Fall einer Smartwatch) ein Kommunikationsgerät zu liefern und dafür nicht auf ein Handy zurückgreifen zu müssen

Schon gewusst?

Die Kinderuhr bei einem Erstklässler kann, wenn das Kind die Uhr bereits lesen kann, in der Schule etwas sein, was das Eis zum Tauen bringt. So bietet die Uhr und die Möglichkeiten, die sich dem Kind damit eröffnen, guten Gesprächsstoff für Ihr Kind und seine Klassenkameraden. Außerdem kann das Kind anderen Kindern so zeigen, wie man eine Uhr liest. Das Schließen von Freundschaften kann so unter Umständen vereinfacht werden.

» Mehr Informationen

Generell kann man die Zeit, in der Eltern ihrem Kind die erste Uhr schenken, in drei Zeiträume einteilen. In der Folge haben wir die jeweiligen Altersstufen und die dazugehören Effekte einmal kurz zusammengefasst.

Alter des Kindes Erzielter Effekt
5 – 6 Jahre Rund um die Einschulung herum kann die Uhr ein schönes Einschulungsgeschenk sein. In dieser Zeit entwickeln Kinder in der Regel ihr Zeitgefühl, können die Uhr aber oft noch nicht lesen. So kann das Lernen des Uhrlesens aber beschleunigt werden, da ein besonderer Anreiz da ist. Außerdem kann die Uhr eine gute Möglichkeit sein, Freunde zu finden.
7 – 8 Jahre In diesem Alter beginnen viele Kinder allein von der Schule nach Hause zu laufen oder mit dem Fahrrad zu fahren. Da kann eine Smartwatch beispielsweise ein hervorragendes Hilfsmittel sein, um mit dem Kind in Kontakt bleiben zu können und um prüfen zu können, wo genau das Kind sich gerade befindet. Außerdem möchten viele Kinder in diesem Alter auch in der Schule schon abschätzen können, wie lange der Unterricht heute noch dauern wird. Auch erste Termine im privaten Bereich, wie Treffen mit Freunden beispielsweise, kommen jetzt zum Tagesablauf des Kindes hinzu. Da bringt eine Uhr zusätzliche Sicherheit.
Ab 9 Jahre Spätestens in der dritten Klasse wird in den meisten Schulen die Uhr besprochen. Jetzt sollte das Kind eine eigene Uhr – auch mit Ziffernblatt und Zeiger – lesen können. Eltern, die ihrem Kind jetzt eine Uhr schenken, vermitteln ihm das Gefühl, jetzt größer zu sein und schon eine besondere Verantwortung zu tragen. Denn von diesem Zeitpunkt an erwarten Eltern von ihrem Kind Pünktlichkeit. Damit kann der Kauf einer Uhr zu diesem Zeitpunkt ein guter Punkt in Sachen Erziehung sein.

Manche sagen besser früh als spät – Vor- und Nachteile im Überblick

Was ist nun besser: Dem Kind bereits zur Einschulung eine Uhr zu schenken oder erst, wenn das Kind die Uhr wirklich lesen kann? Kann das Kind das bereits zur Einschulung stellt sich die Frage kaum. Doch in den meisten Fällen entwickelt sich die Fähigkeit, die Uhrzeit zu lesen und zu verstehen, erst später. Wir haben einmal die Vor- und Nachteile beider Varianten gegenübergestellt.

Der frühzeitige Uhrenkauf Der spätere Uhrenkauf
  • Das Kind wird animiert, das Lesen der Uhr zu erlernen
  • Es kann ein gutes Gesprächsthema in der Schule entstehen
  • Dem Kind wird früh ein Gefühl von Verantwortung und Selbstständigkeit vermittelt
  • Vielen Kindern fehlt in diesem Alter noch das Gefühl für den Wert und das Verantwortungsbewusstsein.
  • Wenn ein Kind die Uhr noch nicht lesen kann, kann das dazu führen, dass die Uhr auch nicht getragen wird, sondern lediglich in der Ecke liegt.
  • Im schlimmsten Fall kann Neid in der Schule entstehen.
  • Das Kind kann jetzt oftmals bereits die Uhr lesen.
  • Es ist in der Regel mehr Verantwortungsbewusstsein vorhanden.
  • Bei älteren Kindern kann der Kauf einer Uhr als neuer Vertrauens- und Verantwortungsschritt in die Erziehung eingebaut werden.
  • Kinder haben keinen Ansporn, frühzeitig das Lesen der Uhr zu erlernen.
  • Wenn ein Kind schon frühzeitig eine Faszination für Uhren entwickelt, kann dieses Gefühl nach einiger Zeit bereits erloschen sein, bevor die erste Uhr gekauft wird.

Fazit: Das richtige Alter gibt es nicht – vieles hängt vom Kind selbst und von den Plänen der Eltern ab

Der Kauf einer Uhr für ein Kind kann ab dem Zeitpunkt rund um die Einschulung herum Sinn machen. Auch wenn die meisten Kinder zu diesem Zeitpunkt das Lesen der Uhr noch nicht gelernt haben, kann eine eigene Uhr hier ein besonderer Ansporn sein.

» Mehr Informationen

Doch auch der spätere Kauf einer Uhr, beispielsweise mit dem 9. Lebensjahr hat seine Vorteile. Wer allerdings darauf angewiesen ist, dass das Kind täglich allein von der Schule nach Hause läuft, sollte darüber nachdenken, bereits frühzeitig eine Uhr zu kaufen. Warum in diesem Fall eine Smartwatch die beste Wahl wäre, zeigen wir in unserem Ratgeber rund um das Thema, welche Uhr für Ihr Kind die beste wäre.

Bildnachweise: Adobe Stock / Aboltin, Amazon / Zeppelin

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (78 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Ab wann tragen Kinder Uhren?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen