Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Welche Uhrentrends erwarten uns 2021?

Bruno Söhnle UhrenAlbert Einstein brachte es pragmatisch auf den Punkt: Zeit ist das, was man an der Uhr abliest. Allerdings ist die Anzahl der Hersteller in den letzten Jahrhunderten deutlich gewachsen. Mittlerweile gibt es nicht nur Traditionsunternehmen, welche Uhren mit höchster Präzision und erstklassiger Mechanik herstellen. Nein, die Uhr ist längst zum modischen Accessoire geworden, welche auch zum günstigen Preis für jedermann erschwinglich ist. Ganz egal, welche Mark, die Uhr setzt Trends und diese wandeln sich jährlich. Mit diesem ultimativen Uhren-Ratgeber bleibt der Trend für 2021 aber nicht länger geheim.

Schwarz und Gold – die Eleganz am Handgelenk 2021

Welche Uhrentrends erwarten uns 2021?2021 zeigt sich am Handgelenk von Männern und Frauen gleichermaßen eine neue Eleganz, die sich in den Farben Schwarz und Gold ausdrückt. Entweder werden die Uhren im stilsicheren Schwarz oder Gold getragen oder im besten Fall sogar miteinander in beiden Farbnuancen kombiniert, u. a.:

» Mehr Informationen
  • schwarzes Ziffernblatt und goldene Zahlen und Zeiger
  • schwarz-goldenes Armband und schwarzes Ziffernblatt
  • schwarzes Armband und goldenes Ziffernblatt

Dieser Trend kommt nicht von ungefähr, denn der Wohlstand kommt an das Handgelenk zurück. Während die letzten Jahre vor allem von zurückhaltenden Uhrenmodellen geprägt waren, darf 2021 wieder etwas üppiger ausfallen.

Uhren in Unisex – Kombination Freude ist gefragt

Die Art von Männer- und Frauenuhren unterscheidet sich 2021 kaum voneinander. Nun dürfen sich die Frauen im Uhrenkästchen der Männer bedienen und umgekehrt. Der klassische Look der Unisex-Uhren kommt nach ein wenig Abstinenz wieder zurück. Charakteristisch für die Uhrenmodelle sind:

» Mehr Informationen
  • rundes Ziffernblatt
  • klassisches Armband
  • zurückhaltende Farben

Diese Uhren bedienen keine Klischees, sondern sind eher ein aufregendes Accessoire, welches unabhängig vom Typ kombiniert werden kann. Grelle Farben oder gar folgende Strass- oder Glitzerelemente kommen bei diesen Uhrenmodellen nicht vor.

Filigrane Uhren im Business-Look

Es gibt einen weiteren Trend, der sich 2021 am Handgelenk zeigt: filigrane Silhouette mit einem Business-Schick. Wer minimalistische Uhrenmodelle bevorzugt, wird diesen Trend lieben. Analoge Uhren in einem filigranen Design sind wieder im Kommen. Der klassische Look sticht vor allem durch hochwertige Materialien, zurückgenommene Farben und ein klassisches Design des Ziffernblattes.

» Mehr Informationen

Die Uhr im Business-Look dient tatsächlich dazu, um stilsicher die Zeit abzulesen und nicht etwa ein Fashion-Statement zu setzen. Stattdessen ergänzt sie den Business-Look durch ihre zurückhaltende Art optimal.

Einmal Farbe bitte: 2021 darf bunt werden

Zu jedem Trend gibt es mindestens einen Gegentrend. 2021 sind farbige Uhren der Gegentrend zu den klassischen Modellen. Im Business klassisch und zurückhaltend, im privaten Umfeld aufregend, farbenfroh und impulsiv. Zu den begehrten Trendfarben gehören 2021:

» Mehr Informationen
  • Rot
  • Gelb
  • Grün
  • Blau

Auch Muster sind willkommen, beispielsweise als Camouflage-Musterung am Armband. Allerdings werden keine aufregenden und grellen Farben miteinander kombiniert, sondern die Farbtupfer kommen akzentuiert zum Einsatz. Erlaubt ist auch beim Ziffernblatt, was gefällt. Ganz egal, ob rund oder eckig, die Zeit abzulesen kann im farbenfrohen Look richtig viel Spaß machen.

Welches Uhrenarmband ist optimal?

Es gibt unzählige Materialvarianten, wenn es um das ideale Armband bei einem der Uhrentrends 2021 geht. Zur Auswahl stehen verschiedene Materialien, beispielsweise Leder, Keramik, Silikon oder Titanium. Sie alle haben ganz unterschiedliche Vorteile, aber auch den einen oder anderen Nachteil.

» Mehr Informationen

Vorzüge und Nachteile der Lederarmbänder

  • robust
  • formstabil
  • in verschiedenen Farben erhältlich
  • Löcher lassen sich leicht erweitern
  • weniger langlebig als ein Metallarmband
  • Schweiß kann das Leder unschön verschmutzen

Das Armband aus Leder ist für alle die optimale Wahl, die sportlich-elegante Armbänder bevorzugen. Das Material gibt mit der Zeit etwas nach, lässt sich bequemer tragen. Die einen empfinden dies als Vorteil, andere möchten einen immer gleichen Sitz ihres Armbandes. Wer zu letzter Sorte gehört, sollte auf Alternativen zurückgreifen, beispielsweise ein Metallarmband.

Metallarmbänder als Dauerbrenner

Armbänder aus Metall sind auch 2021 aus der Uhrenmode nicht wegzudenken. Es gibt sie in:

» Mehr Informationen
  • Titan
  • Aluminium
  • Edelstahl

Bewährt haben Sie sich vor allem durch die lange Haltbarkeit und ihre strapazierfähig kalt.

Tipp: Wer allergisch auf Uhrenarmbänder reagiert, sollte es mit einem Metallarmband probieren. Durch die Verwendung von Metallen treten weniger bzw. gar keine Hautreizungen auf, wie sie beispielsweise bei Silikon- oder Lederarmbändern zu beobachten sind.

Metallarmbänder und die Sache mit den Kratzern

De Armbänder aus Metall sehen besonders elegant aus, aber genau das kann auch ein Nachteil werden. Abhängig von der Oberflächenbeschichtung sind die Armbänder aus Metall häufig äußerst anfällig für Kratzer. Werden diese nicht poliert, sieht das Armband rasch unschön am Handgelenk aus.

Armbänder aus Silikon für sportliche Aktivitäten

Sportlich Aktive müssen auf ihren Uhrenschmuck nicht verzichten. Smartwatches werden immer häufiger zum Überwachen der eigenen Körperfunktionen und sportlichen Aktivitäten genutzt. Dazu sollte auch das passende Armband nicht fehlen. Bewährt haben sich Armbänder aus Silikon, denn sie sind:

» Mehr Informationen
  • anschmiegsam
  • flexibel
  • leicht zu reinigen

Zusätzlich gibt es die Silikonarmbänder in vielen Farben, sodass sie als modisches Accessoire zu fast jedem Outfit passen. Wichtig ist es, dass das Silikonarmband ohne gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe (beispielsweise Weichmacher) auskommt, da sonst allergische Reaktionen am Handgelenk hervorgerufen werden können.

Uhr richtig pflegen: optimale Tipps

Damit die Uhr den Trend von 2021 überdauert und langfristig Freude bereitet, sollte sie hin und wieder gepflegt werden. Dazu gehört es, den Dreck zu entfernen. Optimal dafür sind:

» Mehr Informationen
  • Schwamm
  • Lappen
  • leichte Bürste

Wichtig ist es, auf die Beschaffenheit der Uhr zu achten. Befinden sich ein ihr beispielsweise Schmucksteine oder andere herausstehende Teile, sollte keinesfalls ein Fasertuch zur Anwendung kommen. Damit sich das Tuch nicht unschön in den Steinen verhakt, ist der Griff zum Küchentuch empfehlenswert.

Bei den Reinigungsmitteln ist Vorsicht geboten, denn scharfe Reiniger können die Uhr beschädigen und beispielsweise das Uhrenglas stumpf machen. Häufig reicht pures Wasser aus, um mit sanften Bewegungen und einem Schwamm Schmutz abzulösen.

Tipp: Wer eine Uhr mit einem Kautschukarmband hat, kann es mit einem sanften Spülmittel etwas reinigen. Für Armbänder aus Edelstahl gilt das nicht. Durch den Kontakt mit Wasser und Reinigungsmittel könnten die filigranen Stifte Schaden nehmen. Stattdessen ist es besser, das Edelstahlarmband sanft mit einem Tuch zu reinigen.

Bildnachweise: Adobe Stock / yarochkins, Amazon / Bruno Söhnle

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Welche Uhrentrends erwarten uns 2021?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen