Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Welche Uhr für Kinder?

Suunto UhrenWer Kinder hat, weiß, dass es nicht immer einfach ist, den richtigen Zeitpunkt für bestimmte Veränderungen im Leben zu finden. Eine solche Veränderung für ein Kind kann die erste eigene Uhr sein. Es kann verschiedene Gründe geben, aus denen man einem Kind eine erste eigene Uhr schenkt. Der Zeitpunkt selbst soll an anderer Stelle behandelt werden. Doch die Frage stellt sich: Welche Uhr ist denn für mein Kind die Richtige? Tatsächlich gibt der Markt eine Reihe unterschiedlicher Möglichkeiten in Sachen Auswahl an Uhren für Kinder her. Wir möchten in der Folge einmal die interessantesten Möglichkeiten kurz vorstellen.

Die richtige Uhr – eine Frage des Zwecks

Welche Uhr für Kinder?Es gibt verschiedene Uhrentypen. Den meisten fällt an dieser Stelle als Erstes die klassische Unterscheidung zwischen

» Mehr Informationen

ein. Die einen mit Zeigern und Ziffernblatt ausgestattet und die anderen mit einer Digitalanzeige, auf der verschiedene Informationen neben der einfachen Uhrzeit angezeigt werden können. Doch daneben gibt es inzwischen noch die eine oder andere weitere Variante. Da wären zusätzlich noch:

Schon gewusst?

Als Kinderuhren bezeichnet man in der Regel Uhren, die in einem kindgerechten Design daherkommen und die von ihren Funktionen und ihrer Art her auf kindgerechte Art und Weise aufgebaut sind. So kann ein Kind spielerisch den Umgang mit dem jeweiligen Uhrentypen lernen.

» Mehr Informationen

Betrachtet man die einzelnen Uhrentypen, gibt es hier signifikante Unterschiede. In der folgenden Tabelle haben wir einmal zu jedem Uhrentyp die wichtigsten Faktoren zusammengetragen.

Uhrentyp Eigenschaften
Klassische Kinderuhr Jeder Uhrentyp kann auch eine Kinderuhr sein. Bei der Klassifizierung „Kinderuhr“ geht es zum einen um die Optik und die kindgerechte Gestaltung. Zum anderen spielen hier auch Punkte wie das Material eine Rolle. So kommt eine Kinderuhr in der Regel mit einem Armband aus Kunststoff oder aus Stoff daher. Diese sind deutlich weniger empfindlich als Lederarmbänder beispielsweise. Auch der Verschluss ist oftmals leichter zu öffnen und zu schließen als bei „normalen“ Armbanduhren.
Digitaluhren Bei der Frage, ob es eine Digitaluhr sein soll, kommt es auch darauf an, ob das Kind die Uhr bereits lesen kann. Ein Kind, dass noch kein Ziffernblatt lesen kann, sollte erst einmal auf eine Digitaluhr zurückgreifen, damit es mit der Uhr überhaupt klarkommen kann.
Analoge Uhr Eine analoge Uhr kommt mit Zeigern, Ziffernblatt und oftmals einer einfachen mechanischen Datumsanzeige daher. Es gibt allerdings inzwischen auch Kombinationen, bei denen die Uhr über ein Ziffernblatt und einen kleinen Bereich mit einer zusätzlichen Digitalanzeige verfügt.
Smartwatches Hier ist die Auswahl riesig. Gemeint sind damit in aller Regel Uhren, die über zusätzliche SMART-Funktionen verfügen. Manche dieser Uhren lassen sich mit dem Handy des Kindes koppeln. Andere verfügen selbst über ein Fach für eine SIM-Karte und eignen sich bestens als Handy-Ersatz für kleinere Kinder. Viele Smart Watches sind auch mit einem Tracker versehen, sodass Eltern mithilfe der passenden App leicht nachvollziehen können, wo ihr Kind gerade ist.
Sport- und Fitnessuhren Eine Sport- oder Fitnessuhr verfügt in der Regel über einen Schrittzähler und ist besonders für sportliche Aktivitäten geeignet. Das beginnt damit, dass solche Uhren in der Regel mehr als nur spritzwassergeschützt sind. Darüber hinaus sind sie zumeist robuster und halten mehr aus als klassische Armbanduhren. Auch Fitnessuhren lassen sich oft mit einem Handy verbinden und können Eltern, wenn sie entsprechend ausgelesen werden, Aufschluss über die Bewegungsfreudigkeit des Kindes geben.

Vor- und Nachteile der einzelnen Uhrentypen

Wie erwähnt hat jeder Uhrentyp seine ganz eigenen Eigenschaften. Dementsprechend bringt auch jeder verschiedene Typ seine Vor- und Nachteile mit. Diese haben wir hier einmal übersichtlich zusammengefasst.

Variante Hinweise
Klassische Kinderuhren Vorteile:

  • Besonders stabil und robust in der Materialauswahl und der Konstruktion
  • Kinderfreundlich gestaltet
  • In den Funktionen auch kinderfreundlich aufgestellt
  • Bietet dank verschiedener Motive für viele Kinder einen besonderen Anreiz, sie immer zu tragen

Nachteile:

  • Die kindgerechte Gestaltung sorgt ab einem gewissen Alter dafür, dass die Uhr nicht mehr gern getragen wird
  • Oftmals teurer als vergleichbare Modelle ohne die kindgerechten Eigenschaften

Digitaluhren

Vorteile:

  • Besonders leicht zu lesen
  • Kann dank der zumeist gegebenen Beleuchtung oft auch im Dunkeln gelesen werden
  • Verfügt oftmals über kleine Zusatzfunktionen wie beispielsweise eine Stoppuhr

Nachteile:

  • Kinder, die noch nicht gelernt haben, die Uhr zu lesen, können sich mit einer Digitaluhr darauf ausruhen, dass sie die Uhrzeit auch so ablesen können
Analoguhr Vorteile:

  • Sie eignet sich, um Kindern das Lesen der Uhr beizubringen
  • In der Regel ein einfach und übersichtlich gestaltetes Ziffernblatt

Nachteile:

  • Kinder, die noch nicht gelernt haben, die Uhr zu lesen können mit einer solchen Uhr erst einmal recht wenig anfangen
Smartwatches Vorteile:

  • Zahlreiche Zusatzfunktionen wie beispielsweise Schrittzähler
  • Lassen sich mit einem Handy koppeln, sodass auf der Uhr Nachrichten gelesen werden können und eingehende Anrufe gesehen werden
  • Bei einem entsprechenden Modell kann eine SIM-Karte eingesetzt werden und die Uhr ersetzt ein Handy
  • In diesen Fällen kann mit der Uhr auch ein Notruf abgesetzt werden
  • Die meisten Smartwatches aus der Kategorie Kinderuhren können durch einen Tracker von den Eltern geortet werden

Nachteile:

  • Kinder werden so schon sehr frühzeitig an die digitale Welt herangeführt
  • Vergleichsweise hochpreisig
Sport- und Fitnessuhren Vorteile:

  • Robuster als die meisten anderen Modelle
  • Sind oftmals mit einer Stoppuhr und einem Schrittzähler versehen
  • Lassen sich ebenfalls oft mit dem Handy koppeln

Nachteile:

  • Können vergleichsweise leicht gehackt werden

Fazit: Welche Uhr die richtige ist, hängt von verschiedenen Aspekten ab

Die Frage, welche Uhr die richtige für das eigene Kind ist, ist überwiegend abhängig von der Frage nach der Nutzung der Uhr. Soll sie verwendet werden, um dem Kind unter anderem das Lesen der Uhr beizubringen? Oder soll sie eine Möglichkeit zur Kommunikation mit Kind auf dem Weg von der Schule nach Hause beispielsweise sein? Möchte man mit der Uhr die Sicherheit schaffen, immer zu wissen, wo das Kind gerade ist?

» Mehr Informationen

Tipp: Je nachdem, wie man selbst für sich diese Fragen beantwortet, kann jeweils eine andere Uhr das richtige Modell sein. Wichtig ist nur, dass die erste Uhr auf jeden Fall ein kindgerechtes Modell sein sollte. So wird die Freude des Kindes an der Uhr deutlich gesteigert, was auch zu einer größeren Akzeptanz führt bzw. hilfreich ist, wenn das Kind die Uhr wirklich tragen soll.

Bildnachweise: Adobe Stock / maximilian_100, Amazon / Suunto

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Welche Uhr für Kinder?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen