Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Pulsmessgeräte – die eigene Herzfrequenz immer im Blick

PulsmessgerätePulsmessgeräte sind längst nicht mehr nur bei Leistungssportlern zu finden. Auch Hobbysportler oder Menschen, die einfach ein wenig fitter und gesünder werden möchten, legen sich häufig einen Herzfrequenzmesser zu. Mittlerweile gibt es die kleinen Geräte nicht mehr nur mit Brustgurt, sondern auch in ein Armband integriert oder für den Finger. Erfahren Sie nun mehr über Pulsmessgeräte, wie die verschiedenen Arten funktionieren und welche Vor- und Nachteile die Anschaffung eines Pulsmessgerätes mit sich bringen. Zudem erhalten Sie den einen oder anderen Tipp, worauf es sich beim Pulsmessgeräte kaufen zu achten lohnt.

Pulsmessgerät Test 2019

Ideale Herzfrequenzen im Ruhezustand

PulsmessgeräteDie ideale Herzfrequenz hängt in erster Linie vom Trainingszustand ab. Tendenziell haben weniger trainierte Personen eine eher höhere Herzfrequenz und sehr sportliche Menschen eine eher niedrigere Herzfrequenz. Dies kann damit erklärt werden, dass die Muskulatur bei einem trainierten Menschen größer ist. Da das Herz ebenfalls ein Muskel ist, kann es effizienter und mehr Blut pro Schlag in den Körper pumpen. Ein weiterer Faktor für den Puls ist das Alter. Jüngere Menschen haben einen höheren Puls als alte.

» Mehr Informationen

Die ideale Herzfrequenz im Ruhezustand kann je nach Trainingszustand und Alter zwischen 40 und 100 Schlägen pro Minute betragen, wobei für Männer 70 Schläge pro Minute und für Frauen 75 Schläge pro Minute als optimal gelten.

Herzfrequenz während des Trainings

Um die optimale Herzfrequenz für das Training herauszufinden, gilt es zunächst die maximale Herzfrequenz zu ermittelt. Hierfür gehen Sie am besten drei Mal hintereinander bis an Ihre maximale Belastungsgrenze und messen direkt danach Ihren Puls. Den höchsten der drei Werte können Sie als Ihre maximale Herzfrequenz werten. Um mit Hilfe der Herzfrequenz zu trainieren, gibt es drei, bzw. vier verschiedene Zonen, in denen trainiert werden kann. Bei diesen Zonen handelt es sich um:

» Mehr Informationen
Trainingszone Erläuterungen
Regenerationszone Die Regenerationszone befindet sich im Bereich von bis zu 70 Prozent Ihrer maximalen Herzfrequenz und dient in erster Linie der Ausdauerleistung und der Regeneration der Muskulatur nach einem harten Training. Liegt Ihre maximale Herzfrequenz bei 180, dann wäre die Regenerationszone der Bereich von bis zu 126 Schlägen pro Minute.
Aerobische Zone Die aerobische Zone liegt im Bereich von 70-80 Prozent der maximalen Herzfrequenz. Dies entspricht bei einer maximalen Herzfrequenz von 180 dem Bereich zwischen 126 und 144 Schlägen pro Minute. Das Training in der aerobischen Zone verbessert die allgemeine Fitness und insbesondere das Herzkreislaufsystem. Auch zur Fettverbrennung und zur Steigerung der Ausdauer eignet sich dieser Bereich.
Anaerobische Zone In den anaerobischen Bereich gelangt ein Sportler zumeist nur für kurze Zeit, da es sich um ein sehr intensives Training handelt. Der Bereich bezieht sich auf 80-90% der maximalen Herzfrequenz; bei einer maximalen Herzfrequenz von 180 also auf den Bereich zwischen 144 und 162 Schlägen pro Minute. Vorteil eines Trainings in diesem Bereich ist der hohe Energieverbrauch auch noch nach dem Training und der Aufbau von Kraft sowie Kraftausdauer. Zu lange sollten Sie sich in diesem Bereich jedoch nicht aufhalten. Einige Sekunden bis zwei Minuten genügen, um den Körper mitsamt Puls, Blutdruck und Muskulatur ausreichend zu fordern.
Maximale Zone Die maximale Zone ist der Bereich von 90-100 Prozent der maximalen Herzfrequenz. Wer lediglich in seiner Freizeit ein wenig Sport betreibt, der erreicht diesen Trainingsbereich nur selten.

Hinweis: Sollten Sie beim Training häufiger in diesen Bereich gelangen ohne ein Athlet zu sein, der mehrere Male pro Woche intensiv trainiert, dann suchen Sie dringend das Gespräch mit einem Arzt.

Welche Arten von Pulsmessgeräten gibt es?

Grob unterteilt werden können Pulsmessgeräte in drei verschiedene Arten. Diese sind:

» Mehr Informationen
  • Pulsmessgeräte für das Handgelenk
  • Pulsmessgeräte am Finger
  • Pulsmessgeräte mit Brustgurt

Pulsmessgeräte am Handgelenk sind in einem Pulsmesser Test häufig in einen Fitnesstracker, bzw. eine Fitnessuhr integriert. Auch ein Blutdruckmessgerät misst den Puls zumeist gleich mit, eignet sich allerdings nicht für den Sport oder als Herzfrequenzmesser für unterwegs. Pulsmessgeräte am Finger eignen sich ebenfalls weniger für das Training und sind grundsätzlich ohne Brustgurt ausgestattet. Zumeist messen sie dafür den Sauerstoffgehalt im Blut gleich mit und werden aus diesem Grund auch als Pulsoximeter bezeichnet.

Pulsmessgeräte mit Brustgurt sind die klassischen Varianten eines Pulsmessers und kommen in fast jedem Pulsmessgerät Test vor. Der Brustgurt liegt dabei recht eng an der Haut an, liefert aber zuverlässige Messergebnisse, die an die Ergebnisse eines EKGs beim Arzt herankommen. Viele Modelle verfügen über eine Bluetoothfunktion, womit die Ergebnisse bequem auf dem Handy, bzw. Smartphone (zumeist sowohl für Android wie Samsung Galaxy, als auch für iPhone) abgelesen und gespeichert werden können. Geräte ohne Brustgurt können bei starken Bewegungen hingegen ungenaue Messergebnisse liefern. Beim ruhigen Joggen, Radfahren oder Walken, unterscheiden sich die Ergebnisse in einem Pulsmesser Test jedoch kaum.

Hinweis: Wer an einer Herzschwäche oder einem zu hohen Blutdruck leidet, der sollte sich nicht ausschließlich auf die Ergebnisse eines handelsüblichen Pulsmessgerätes verlassen, auch wenn es sich laut einem Testbericht und vielen positiven Bewertungen um einen echten Testsieger handelt. Als grobe Orientierung können die gemessenen Werte durchaus dienen, doch die regelmäßige ärztliche Kontrolle mit einem medizinischem Puls- und Blutdruckmessgerät ersetzt ein Pulsmesser mit oder ohne Brustgurt nicht.

Vor- und Nachteile von einem Pulsmessgerät

  • Überblick über die eigene Herzfrequenz
  • perfekte Abstimmung des Trainings möglich
  • günstiger Preis
  • große Auswahl
  • genaue Messung
  • Geräte mit Lichtsensoren können bei starken Bewegungen falsche Messergebnisse liefern
  • Geräte mit Brustgurt können unbequem und bei Frauen mit großer Oberweite problematisch sein

Hersteller von Pulsmessgeräten im Pulsmessgeräte Vergleich

Zu den namhaften Herstellern von Pulsmessgeräten zählen in erster Linie Unternehmen aus der Fitnessbranche sowie Unternehmen, die medizinische Geräte herstellen. Dies liegt auch Nahe, da diese Bereiche die meisten Erfahrungen in Sachen Blutdruck, Sauerstoffgehalt und Puls aufweisen. Sehr gute Pulsmessgeräte aus dem einen oder anderen Pulsmesser Test gibt es unter anderem von den nachstehenden Marken:

» Mehr Informationen
  • Garmin
  • Fitbit
  • Sigma
  • newgen
  • Sanitas
  • Beurer
  • Omron
  • Medisana
  • Boso
  • Polar
  • Samsung
  • Pulox
  • Willful
  • Ultrasport

Die Preise für ein Pulsmessgerät unterscheiden sich je nach Art des Gerätes und nach der Marke. Pulsmessgeräte ohne Brustgurt, die in ein Fitnessarmband integriert wurden, sind bereits für weniger als 40 Euro erhältlich. Nur wenig teurer sind zumeist die Pulsmessgeräte, die aus einem Brustgurt bestehen und mit dem Handy verbunden werden. Pulsmessgeräte, die zugleich als Blutdruckmesser fungieren, sind ebenfalls bereits für unter 40 Euro erhältlich. Marken wie Boso oder Omron gehören in einem Pulsmessgerät Test zur Spitzenklasse und sind mit durchschnittlich 70 Euro etwas teurer.

Hinweis: Eine Besonderheit bietet die Marke Polar, bei welcher der Brustgurt (Polar WearLink) mit einem Datenempfänger (Polar FlowLink) verbunden wird. Als weitere Besonderheit bietet die Marke nicht nur Pulsmesser für Menschen, sondern auch verschiedene Puls- und Blutdruckmesser für Pferde an.

Pulsmessgeräte günstig kaufen: im Onlinehandel Angebote ausfindig machen

Das beste Pulsmessgerät für Ihren Bedarf finden Sie mit Sicherheit im Onlinehandel, denn dort ist das Angebot deutlich größer und Sie können die Erfahrungsberichte und Empfehlungen bisheriger Kunden direkt einsehen. Ein kleiner Pulsmessgerät Test mit einem Preisvergleich ist also schon vor dem Kauf möglich. Da Versand und Verpackungsmaterial von den meisten Anbietern bereits im Preis inbegriffen sind, gibt es viele Modelle namhafter Marken eventuell sogar sehr billig im Angebot, sodass das Training im idealen Herzfrequenzbereich schon bald für Sie möglich wird.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen