Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Trainingscomputer – ein PC am Handgelenk

TrainingscomputerFitness-Armbänder sind trendy, doch die Steigerung dazu sind sogenannte Trainingscomputer. Sie stellen High-End-Devices unter den Fitness-Armbändern dar. Profi- und Hobby-Sportler sprechen begeistert von dem kleinen Gerät, denn es ist auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Joggern, Läufern, Athleten usw. zugeschnitten. Trainingscomputer verfügen über verschiedene Sportprogramme, die ein Tracking vom Training und der Sporteinheiten vornehmen. Zudem haben sie ein GPS und sind wasserdicht.

Trainingscomputer Test 2019

Wer die Wahl hat, hat die Qual

TrainingscomputerAuch wenn Trainingscomputer relativ neue Geräte auf dem Markt sind, so gibt es mittlerweile sehr viele verschiedene Anbieter und Modelle von diversen Marken. Je nach den Ansprüchen der Anwender kann man zwischen handlichen Gadgets in unterschiedlichen Ausführungen wählen. Sie unterscheiden sich nicht nur in der Optik, sondern haben neben den Basis-Funktionen auch viele Zusatz-Features. Die Auswahl reicht vom Trainingscomputer mit beziehungsweise ohne Brustgurt oder als Trainingsuhr, bis zu Geräten, die auch als Pulsuhr mit GPS verwendet werden können. Damit Verbraucher beim Kauf ihres neuen Trainingscomputers die richtige Wahl treffen, stellen wir hier verschiedene Trainingscomputer mit diversen Funktionen vor. Zudem stellen wir beliebte Modelle im Test vor.

Trainingscomputer Empfehlungen und Bewertungen im Überblick

Bei der Auswahl ihres Trainingscomputers sollte man nicht nur einen Preisvergleich anstellen, sondern auch auf das Aussehen, das Material, die Qualität und die zur Verfügung stehenden Funktionen achten. Nur so werden Sie die Funktionen des  Trainingscomputers optimal nutzen können.

Marken von führenden Herstellern:

  • Polar (Polar ft1, Polar ft4, Polar ft7, Polar rcx3)
  • Mapjack
  • SoQ
  • Garmin
  • Kettler
  • Sigma Sport

Natürlich gibt es auch noch viele andere Hersteller, die sehr gute Modelle und Angebote haben. Verbraucher im Internet zahlreiche Erfahrungsberichte und Testberichte finden, die die Entscheidung des Kaufes erleichtern können.

Trainingscomputer – Vor- und Nachteile bestimmter Modelle

Polar Garmin Mapjack
Gründungsjahr 1975, Finnland 2004, Schweiz 1989
Eigenschaften / Besonderheiten Programm zum Überblick über die durchgeführte Trainingseinheit hochwertige Verarbeitung von Geräten hochwertige IQ Armbanduhren mit GPS Datenlogger
Umweltfreundliche Herstellung Trainingscomputern sowie Navi-Geräten und -Empfängern auch erhältlich als Fahrradcomputer
Beispiel-Modell Polar M400 Garmin Forerunner 235WHR Mapjack IQ Watch
Preis zirka 285 Euro 175 Euro k.A.
Vor- und Nachteile Der Trainingscomputer Polar M400 hat folgende Vorteile:

  • sehr viele Features
  • GPS-Funktionen
  • Brustgurt für Herzfrequenzmessung
  • Der größte Nachteil dieses Gerätes ist, dass es ziemlich teuer ist (um die 300 Euro).
Die Vorteile von Garmin Forerunner 235WHR sind:

  • sehr viele Funktionen
  • Zusammenspiel mit dem Smartphone
  • Auswertung der GPS-Daten
  • Messung der Herzfrequenz
  • Design-Optionen des Displays
  • Download von Apps und Widgets möglich
  • Der größte Nachteil dieses Gerätes ist, dass es zur gehobenen Preisklasse (knapp zwei hundert Euro) gehört.
Mapjack Watch IQ hat folgende Vorteile:

  • sehr viele Funktionen (Geschwindigkeit, Distanz, Position, Kalorienverbrauch)
  • Zusammenspiel mit dem Smartphone
  • GPS-Positionsdaten, Kompass
  • Messung der Herzfrequenz
  • Bei Kundenrezessionen können wir sehen, dass ein Nachteil der Mapjack Trainingsuhr darin besteht, dass es immer wieder Schwierigkeiten mit dem Verbinden der Uhr und dem Computer besteht.

Die wichtigsten Funktionen eines Trainingscomputers

Eine Trainingsuhr ist nicht nur ein trendiges Accessoire, sondern ein multifunktionales Gadget, welches den Körper des Anwenders und die Trainingseinheiten sowie die Fortschritte besser im Blick hat. Wir stellen die wichtigsten Funktionen vor:

  • Herzfrequenzmesser
  • Schrittzähler
  • GPS-Funktion
  • Countdown-Zähler
  • Distanzmesser
  • Stoppuhr
  • Kalorienverbrauch

Je nach Vorlieben des Anwenders kann man sich zwischen einem Trainingscomputer mit Brustgurt und Trainingscomputer ohne Brustgurt entscheiden. Dies hängt auch von dem individuellen Sportprogramm und persönlichen Trainingsplan des Users ab. Um die Daten der Trainingseinheiten komplett erfassen zu können, sollte die Trainingsuhr mit GPS ausgerüstet. Das Gerät kann dabei detailliert das Tempo, die zurückgelegte Distanz, Anzahl der Schritte und den Verlauf der Route bestimmen.

Trainingscomputer günstig kaufen

Da die individuellen Ansprüche der User sehr unterschiedlich sein können, ist auch bei der Vielzahl der Trainingscomputer Angebote nicht möglich das beste Gerät vorzustellen. Die der Trainingsuhr hängt stark von den persönlichen Vorstellungen ab. Einige Sportler möchten lieber einen Trainingscomputer ohne Brustgurt, denn sie bieten mehr Bewegungsfreiheit und es kommt somit auch zu keinem Verrutschen. Sie werden oft nur mit einem Klipp an der Bekleidung befestigt. Es besteht auch die Option sie als Trainingsuhr am Handgelenk zu tragen. Entschließt man sich zu einem Trainingscomputer mit Brustgurt, dann sollte man sich ein Modell aussuchen, welches sich schnell anlegen lässt und sich bequem anfühlt. Trainingscomputer kaufen? Im vielfältigen Sortiment von Anbietern kann man schnell die Übersicht verlieren. Im Internet oder auch in Geschäften vor Ort sollte man einen Trainingscomputer Vergleich anstellen, denn dort lassen sich oftmals gute Modelle günstig finden. Doch der Trainingscomputer sollte nicht einfach nur billig sein, sondern auch den Anforderungen entsprechen.

Tipp: Das Planen und Auswerten der korrekten Daten ist wichtig, denn sonst ist die Trainingsuhr funktionslos. Günstige Preise mögen oftmals im Online-Shop anlocken, aber Erfahrungen zeigen, dass man nicht an der Qualität sparen sollte.

Trainingscomputer mit Brustgurt oder ohne Brustgurt?

Trainingsuhren ohne und mit Brustgurt haben unterschiedliche Vorteile und Nachteile. Sicherlich werden Pulsuhren ohne Brustgurt zukünftig immer mehr auf dem Markt sein, denn sie sind einfach praktischer.

Hier eine kurze Übersicht von Trainingscomputern mit beziehungsweise ohne Brustgurt.

Vor- und Nachteile von Pulsuhren ohne Brustgurt Vor- und Nachteile von Pulsuhren mit Brustgurt
  • kein weiteres Zusatz-Gerät notwendig
  • höherer Komfort
  • permanente Messung zur Aktivitätstracking
  • relativ hohe Genauigkeit (bei neuen Geräten)
  • zusätzliche Messung über Brustgurt möglich
  • geringere Genauigkeit
  • Beeinträchtigung des Tragekomforts
  • Hervorstehen des Herzfrequenzsensors
  • schlechtere Genauigkeit bei kalten Temperaturen
  • T. noch geringere Auswahl-Optionen als bei Trainingsuhren mit Brustgurt
  • genauere Messung möglich
  • geringeres Gewicht aufgrund des fehlenden Herzfrequenzsensors
  • meist günstiger Preis
  • Anlegen vor dem Training
  • unangenehm und lästig am Körper
  • Verrutschen des Brustgurtes möglich
  • keine dauerhafte Messung im Alltag
  • allergische Reaktionen oder Hautreizungen möglich
  • Signalstörungen möglich, bei Verwendung des Gerätes in einer Laufgruppe

Tipp: Stromversorgung des Trainingscomputers entscheidend

Wie jedes Gadget benötigt auch ein Trainingscomputer eine Energiequelle, um zu funktionieren. Viele Geräte werden mit einer Batterie betrieben. Doch hierbei besteht das Risiko, dass diese während des Sportprogramms leer läuft. Dann muss man sich schnellst möglich Ersatzbatterien besorgen. Andere Modelle besitzen einen Akku, die man einfach über ein USB-Kabel aufladen kann.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen