Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bluetooth Brustgurte – für ein optimales Training

Bluetooth BrustgurteMenschen, die sportlich sehr aktiv sind, möchte gerne ihre Fitness und die Trainingsfortschritte genau überwachen. Dies ist in der heutigen Zeit sehr einfach. Es gibt spezielle Smartphone Apps, beispielsweise von Runtastic, mit denen dies sehr gut möglich ist. Diese Apps bieten die Möglichkeit, das Smartphone mit einem Bluetooth Brustgurt zu verbinden. Die Kombination aus Brustgurt mit Bluetooth und Pulsuhr machen ein perfektes Training und eine sehr gute Trainingssteuerung einfach. In einem Brustgurt Test wurden verschiedene Gesichtspunkte auf den Prüfstand gestellt. Im folgenden Artikel ist darüber mehr über Testsieger und Testberichte zu erfahren.

Bluetooth Brustgurt Test 2019

Funktionsweise von einem Bluetooth Brustgurt

Bluetooth BrustgurteEin Brustgurt setzt sich in der Regel aus zwei wesentlichen Bestandteilen zusammen. Einerseits ist hier der eigentliche Gurt zu erwähnen und andererseits die Sendereinheit, welche mit dazu gehört. Dieser Sendereinheit kommt auch die wichtigste Aufgabe zu, denn sie beinhaltet zwei Elektroden. Mittels elektrischer Signale entstehen Kontraktionen vom Herzmuskel. Mithilfe der integrierten Elektroden werden die elektrischen Signale verstärkt und dann gemessen. Viele kennen diesen Vorgang aus medizinischer Sicht und unter dem Begriff EKG, der Elektrokardiografie. Bei dem beschriebenen Vorgang protokollieren und berechnen Mikroprozessoren die Herzfrequenz. Die gesammelten Daten werden anschließend vom Brustgurt mit Bluetooth an ein Empfängergerät, beispielsweise das Smartphone übertragen.

Verschiedene Arten in einem Brustgurt Test

Jeder Sportler braucht den für seine Bedürfnisse am besten geeigneten Brustgurt. Die meisten Läufer oder auch Bergsteiger beim Klettern, können beispielsweise nichts mit einem Brustgurt mit Kabel anfangen. Die Angebote aber sind sehr groß und am häufigsten gefragt ist der Brustgurt mit Bluetooth. Hier ein Überblick über die Arten, die beim Bluetooth Brustgurt zu finden sind:

Art vom Brustgurt Bluetooth Beschreibung
Brustgurt mit Pulsuhr Bei diesem Brustgurt ohne Kabel ist ein Sensor installiert. Dieser überträgt Daten an die Pulsuhr. Verschiedene Modelle verfügen über ein Warnsystem. Dieses gibt ein Signal ab, wenn Werte im Minimal- oder Maximalbereich unterschritten bzw. überschritten werden.
Brustgurt mit Empfangsstation Bei dieser Ausführung vom Bluetooth Brustgurt gibt es vom Hersteller eine Empfangsstation dazu. Diese kann beispielsweise mit einem Home-Trainer verbunden werden. Beim Training ist hier direkt die Herzfrequenz und der Puls sichtbar. In vielen Fällen sind diese Modelle teurer als der Brustgurt mit Pulsuhr. Deshalb lohnt sich hier ein Preisvergleich.
Brustgurt für iPhone

Brustgurt für Betriebssystem Android

In einem Brustgurt Test zeigte sich, dass sich diese Geräte hervorragend mit mobilen Geräten synchronisieren. In der Regel geschieht dies über Bluetooth. Vereinzelt bei anderen Modellen auch per Adapter.

Brustgurt Test – Die bekanntesten Hersteller

Es gibt eine Vielzahl von Herstellern im Bereich Bluetooth Brustgurt. Im Bluetooth Brustgurte Vergleich zeigt sich jedoch in Sachen wie Preise und Angebote, dass ein paar Hersteller aus der großen Masse hervorstechen. Diese Anbieter sind:

  • Polar: Polar ist ein finnisches Unternehmen, welches im Jahre 1977 gegründet wurde. Weltweit beschäftigt das Unternehmen über 1.200 Mitarbeiter. Im Bluetooth Brustgurte Vergleich gab es gute Erfahrungen mit den Modellen Polar Brustgurt T34 und Polar Brustgurt T31. Auch für die Modelle Polar FlowLink und der Polar WearLink gab es gute Erfahrungsberichte und Empfehlungen. Die Angebote weisen Preise auf, die von günstig bis billig reichen.
  • Garmin: Hier handelt es sich um ein Schweizer Unternehmen, welches sich auf die Herstellung von verschiedensten Navigationsempfängern spezialisiert hat. Sehr bekannt ist von diesem Hersteller unter anderem auch das Produkt Gopro Garmin, eine Action-Cam für Sportler. Sehr beliebt im Bereich Brustgurt ist ein Modell, welches einen Herzfrequenz Sensor mit doppelter Datenübertragung bietet. Übertragen wird sowohl mit Bluetooth als auch mit ANT+.
  • Sigma: Das Unternehmen wurde 1981 in Neustadt an der Weinstraße als Sigma-Elektro GmbH gegründet. Hier findet sich ein breit gefächertes Angebot zum Thema Brustgurt mit Bluetooth. Produkte der Firma Sigma gibt es nicht nur in Deutschland, sondern auch vielen anderen Ländern der Welt. Beispielsweise in den USA, Kanada, Australien, aber auch in asiatischen Ländern.
  • Runtastic: Dieses österreichische Unternehmen hat sich ganz der Entwicklung von Soft- und Hardwareprodukten für den Fitness-Bereich spezialisiert. Die Bluetooth Brustgurte dieses Herstellers konnten in einem Brustgurt Test vor allem mit der Pulsübertragung an die Runtastic-App überzeugen. Ohne Adapter auf jedem Smartphone möglich. Für diesen Punkt gab es in einem Brustgurt Test die besten Bewertungen.

Bluetooth Brustgurte richtig anlegen

Ein Brustgurt Bluetooth macht nur Sinn, wenn er dem Anwender auch die richtigen Werte der Herzfrequenz übermittelt. Dazu ist es wichtig, dass er Benutzer auch weiß, wie er den Bluetooth Brustgurt richtig anlegen muss. Empfehlungen besagen, dass es sinnvoll ist, nach dem Bluetooth Brustgurte kaufen, vor dem ersten Einsatz beim Sport ein paar Stunden zu tragen. Nur so sind Fehleinstellungen beim Justieren zu vermeiden. Richtig anlegen bedeutet auch, dass der Bluetooth Brustgurt nicht zu eng oder zu locker sitzen darf. Wird er am Körper gar nicht mehr richtig wahrgenommen, ist er richtig eingestellt. Perfekt an die Körperform angepasst, sollte nur beim Ausatmen eine kleine Spannung zu spüren sein. Beim richtig anlegen ist darauf zu achten, dass vorher komplett ausgeatmet wird.

Tipp: Die genaue Passform kann einfach eingeschätzt werden. Nach dem Anlegen ein paarmal husten. Ist der Brustgurt mit Bluetooth verrutscht, dann war er zu locker eingestellt.

Brustgurt ohne Messung der Herzfrequenz

In einem Brustgurt Test wurde auch ein Modell unter die Lupe genommen, welches keine Herzfrequenz misst. Es handelt sich hier die Brustgurt-Halterung für die GoPro Garmin, der bereits oben erwähnten beliebten Action-Cam. Beliebt vor allem beim Klettern. Motorrad fahren oder vielen allen Sportarten, die mit viel Action verbunden sind.

Welche Vor- und Nachteile zeigen sich in einem Brustgurt Test ?

  • die meisten Modelle beim Brustgurt mit Bluetooth lassen sich per Klettverschluss befestigen
  • die Messung beim Bluetooth Brustgurt ist präziser als beim Handpuls
  • die Geräte lassen sich einfach bedienen und anwenden
  • Brustgurte müssen in vielen Fällen separat erworben werden

Wer ist der Testsieger?

Es war in einem Brustgurt Test zu erkennen, dass es für den Brustgurt mit Bluetooth einen großen Markt gibt. Es gibt sehr viele Angebote, viele verschiedene Modelle und Preise, die auch in einigen Fällen als günstig oder gar billig zu bezeichnen sind. Ein sehr guter Bluetooth Brustgurt und damit im Bereich Testsieger zu finden, ist der Polar Brustgurt T34.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (63 Bewertungen, Durchschnitt: 4,49 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen