Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Sportarmbänder – wenn man Trainingsergebnisse messen und verbessern möchte

SportarmbänderAusreichend Bewegung im Alltag sowie die regelmäßige sportliche Betätigung stärken nicht nur unser Herz-Kreislaufsystem und schützen vor verschiedenen Erkrankungen. Auf viele Menschen wirkt ein sportlicher oder durchtrainierter Körper zudem sehr ästhetisch und attraktiv. Sportarmbänder helfen uns dabei, Bewegung in unseren Alltag einzubauen, absolvierte Trainingseinheiten auszuwerten und die jeweiligen Übungen entsprechend zu optimieren. Die praktischen Gadgets sind so beliebt, dass sie in zahlreichen unterschiedlichen Varianten verfügbar sind, sodass man sich als Laie unter Umständen nur schwer für ein Produkt entscheiden kann. Ein Sportarmband Test hilft dabei, mehr über die verschiedenen Hersteller und Geräte zu erfahren, sodass man leichter ein Produkt findet, das den eigenen Ansprüchen gerecht wird.

Sportarmband Test 2019

Die Funktionen von Sportarmbändern im Überblick

SportarmbänderDie meisten Sportarmbänder sehen auf den ersten Blick aus wie eine schmale Smart Watch, die über eingehenden Anrufe oder Textnachrichten auf dem Smartphone informiert. Selbst wenn das eine oder andere Trainingsarmband tatsächlich über solche Funktionen verfügt, sieht der hauptsächliche Zweck einer Sportuhr etwas anders aus. Ein Sportarmband ermöglicht es, die eigene sportliche Aktivität zu analysieren, auszubauen und zu optimieren. Daher zeigen die meisten Trainingsarmbänder nicht nur die Uhrzeit an, sondern verfügen zusätzlich über einen integrierten Pulsmesser. Weiterhin kann man mit einer Sportuhr in der Regel die Herzfrequenz und eventuell den Blutdruck messen. Durch Angabe von Körpergewicht, Größe und Alter ermittelt die Sportuhr außerdem den jeweiligen Kalorienverbrauch, sodass das Gerät gezielt beim Abnehmen oder beim Aufbauen von Muskulatur helfen kann. Wer sich eine Sportuhr mit GPS zulegt, kann zusätzlich die beim Joggen, Schwimmen oder Radfahren zurückgelegten Kilometer erfassen. Weitere beliebte Funktionen sind ein Schlafphasenwecker, ein Aktivitätstracker sowie eine Erinnerungsfunktion für geplante Trainingseinheiten, sodass sich gesteckte Ziele einfacher erreichen lassen.

Beim Trainingsplan auf Experten bauen: Gerade bei Anfängern ist die Motivation zu Beginn sehr hoch, sodass man sich schnell überschätzt. Benötigt man jedoch sehr lange, um ein weit entferntes Ziel zu erreichen, ist die Gefahr des Aufgebens sehr hoch. Besser, man unterteilt das jeweilige Vorhaben in mehrere kleine Etappen. Im Internet finden sich zahlreiche Trainingspläne, an die man sich hier orientieren kann – ganz gleich, ob man später einmal einen Marathon laufen, 20 Kilogram Körpergewicht abnehmen oder ein ansehnliches Sixpack vorweisen möchte.

Die Sportuhr mit dem Smartphone verknüpfen – praktisch oder gefährlich?

Gerade wenn man sich die Angebote an Trainingsarmband von namhaften Herstellern anschaut, gibt es kaum ein Gerät, das sich nicht mit dem Handy oder Tablet synchronisieren lässt. Führende Marken wie Fitbit, Nike, Polar, Runtastic oder Adidas stellen verschiedene Trainingsarmbänder her, die sich via App bedienen lassen. Dabei sind sowohl Anwendungen für Android als auch iOS erhältlich. Anders sieht es bei den Herstellern von Smartphones aus: ein Trainingsarmband von Apple kann in der Regel oft nur mit Apple-Produkten wie einem iPad, einem Mac oder einem iPhone verknüpft werden. Eine Samsung Sportuhr ist hingegen für die Steuerung mit einem Android-Gerät gedacht. Nachfolgende Tabelle zeigt übersichtlich, welche Marken in der Regel miteinander kompatibel sind:

Marke Unterstützte Systeme Unter anderem für folgende Geräte geeignet
Apple iOS
  • Mac
  • iPhone
  • iPad
Samsung Android
  • Samsung Galaxy
  • Galaxy Tab
  • Sony Xperia
  • LG Smartphone
  • Smartphones und Tablets mit Android
Microsoft Windows Phone

Android

(selten) iOS

  • PC
  • Laptop
  • Tablet
  • Smartphone
Garmin

Nike

Jawbone

Jawbone Up

Adidas

Android

iOS

(selten) Windows Phone

  • PC
  • Laptop
  • Tablet
  • Smartphone

Verbindet man eine Trainingsuhr mit dem Smartphone oder Tablet, lassen sich die gemessenen Werte anschaulich darstellen und leichter auswerten. Einige Sportarmbänder sind sogar so schmal gestaltet, dass sie nicht einmal ein Display besitzen, sodass die Bedienung via App dringend notwendig ist. Darüber hinaus lassen sich Trainingspläne und Bewegungserinnerungen auf dem Tablet oder Handy deutlich einfacher einstellen als auf einem Fitness-Armband. Eventuell fragt man sich nun, ob ein Trainingsarmband überhaupt notwendig ist, schließlich sind bereits viele Smartphones mit Pulsmesser ausgestattet. Allerdings besitzt ein Trainingsarmband ein deutlich geringeres Gewicht und ist gegenüber Schweiß unempfindlich. Es sind sogar Sportarmbänder erhältlich, die komplett wasserdicht sind und beim Tauchen oder Schwimmen eingesetzt werden können. Die Verwendung eines Smartphones wäre hier undenkbar. Gleichzeitig sollte man sich aber auch der Risiken bewusst sein: Durch die Synchronisation mit dem Handy werden persönliche Daten übertragen, sodass Dritte darauf zugreifen könnten. Sicherheitssoftware sowie das verwendete Betriebssystem sollten daher immer auf dem aktuellsten Stand gehalten werden, um diese Gefahren auf ein Minimum zu reduzieren.

Sportarmband kaufen und verschiedene Vorteile genießen

Ein Aktivitätsarmband ist nicht nur ein tolles Gerät für Sportler, sondern animiert auch im Alltag zu mehr Bewegung. Die wachsende Beliebtheit haben Fitness-Armbänder vor allem folgenden Vorteilen zu verdanken:

Vor- und Nachteile eines Sportarmbands

  • Schrittzähler und Bewegungserinnerung animieren zu mehr Aktivität
  • Vitalwerte lassen sich überprüfen
  • Training kann optimiert werden
  • unterstützen beim Abnehmen und/oder Muskelaufbau
  • einfach in der Verwendung
  • geringes Gewicht
  • meist mit dem Smartphone snychronisierbar

Folgende Nachteile sollten aber ebenfalls beachtet werden:

  • einige Menschen befürchten Sicherheitslücken und den Zugriff Dritter auf ihre Daten
  • sehr günstige Modelle liefern oft ungenaue Messwerte

Mit einem Sportband Vergleich das beste Sportarmband finden

Wer ein Aktivitätsarmband einrichtet und regelmäßig damit trainiert, der will sich auf die gemessenen Werte natürlich verlassen können, um Fitness- und Ausdauertraining entsprechend anpassen zu können. Doch gerade wenn man sich im Internet umsieht, begegnen einem eventuell sehr billig produzierte Sportuhren, die nur ungenaue Messwerte liefern und als unzuverlässig gelten. Erkennbar sind diese Produkte oftmals an ihren sehr niedrigen Preisen, zu denen sie im jeweiligen Shop verkauft werden. Ist man sich nicht sicher, ob ein Sportband lediglich günstig angeboten wird oder einfach nichts wert ist, zieht man am besten einen professionellen Sportarmband Test zurate. Ein solcher Sportband Test kann entweder von Sport-Magazinen, Lifestyle-Bloggern oder Fitness-Trainern durchgeführt werden.

Alternativ kann man sich natürlich ebenso Erfahrungsberichte von Verbraucherinstituten wie der Stiftung Warentest durchlesen. Wichtig ist, dass der jeweilige Sportband Test unabhängig ist und sowohl die Vor- als auch die Nachteile der Produkte thematisiert. Das Gerät, das im Sportarmband Test die besten Bewertungen erhalten hat und sowohl im Qualitäts- als auch im Preisvergleich überzeugen konnte, gilt schließlich als sehr gute Sportuhr, die ihr Geld durchaus wert ist. Nachdem die Profis exzellente Erfahrungen mit diesem Gerät gemacht haben, küren es zum Testsieger und sprechen klar ihre Empfehlung dafür aus. Sollten für den Testsieger höhere Preise verlangt werden, lohnt sich eventuell ein Blick in die Sale-Abteilung. Mit ein bisschen Glück findet man dort das Vorgängermodell der preisgekrönten Marke zu attraktiven Sale-Preisen, sodass man bereits für wenige Euro ein erstklassiges Sportarmband erhält.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen