Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Schlafphasenwecker – clevere Multifunktionsgeräte für ein erholtes Erwachen

Schlafphasenwecker Zu den unliebsamen Alltagsgegenständen unseres Lebens gehören Wecker. Sie beenden unseren erholsamen und nötigen Schlaf, damit wir uns Morgen für Morgen erneut den täglichen Herausforderungen stellen können. Wenn der Wecker jedoch stets zur selben Zeit klingelt, kann es sein, dass wir uns manchmal nach dem Aufstehen wie gerädert fühlen, denn unsere Schlafzyklen fallen jede Nacht unterschiedlich aus. Die Lösung für dieses Problem kann ein Schlafphasenwecker sein. Er berechnet genauestens unsere Schlafphasen und erkennt, welche Zeit geeignet ist, um uns erholt aus dem Schlaf zu holen. Im folgenden Text informieren wir Sie über Schlafphasenwecker und ihre Funktionen, Testsieger, Schlafphasenwecker Test , unterschiedliche Modelle und vielerlei mehr.

Schlafphasenwecker Test 2019

Was ist ein Schlafphasenwecker und wie funktioniert er?

Schlafphasenwecker Ein normaler Wecker klingelt täglich zur selben Zeit, egal ob wir früh oder spät ins Bett gehen, es sei denn, wir stellen ihn manuell ein. Dabei gleicht keine Nacht der anderen. Unsere Ernährung, Alkohol, Sorgen & Probleme, Temperaturen und andere Faktoren können unseren Schlaf enorm beeinflussen, sodass auch die Schlafzyklen sich anpassen und unterschiedlich lang ausfallen. Aus diesem Grunde sind gewöhnliche Wecker unpraktisch, denn sie können gar nicht wissen, wann wir uns gerade im Tiefschlaf befinden. Im schlimmsten Fall verschlafen wir durch das Klingeln zur falschen Zeit oder sind den ganzen Tag müde und gereizt.

» Mehr Informationen

Ein Schlafphasenwecker erkennt und berechnet unsere Schlafzyklen und ihre Phasen, sodass dieser bestimmen kann, wann und wie intensiv wir geweckt werden sollten, damit das Aufwachen so sanft wie möglich geschehen kann. Dies geschieht durch die Aufzeichnungen Ihrer Bewegungen, die in Tiefschlafphasen fast nicht existieren und in Fast-Wach-Phasen umso mehr. Es gibt auch Schlafphasenwecker, welche die Gehirnaktivität messen und somit besonders genau die Zyklen erkennen, diese sind jedoch kaum alltagstauglich, da Sensoren auf die Stirn geklebt werden müssen. Bei allen Modellen wird ein Zeitrahmen, meist 30 Minuten, angegeben, in welchem der Wecker einen geeigneten Zeitraum sucht, um Sie sanft zu wecken. Laut Erfahrungen von Forschern ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man innerhalb von 30 Minuten eine „Fast-Wach-Phase“ durchlebt, in der man auch natürlicherweise aufwachen würde. Sollte der Wecker mal in der halben Stunde keine solche Phase erkennen, weckt er Sie einfach am Ende der angegebenen Zeit.

Zu den für den Alltag geeigneten Schlafphasenweckern gehören z.B.:

  • Schlafphasenwecker mit zugehörigem Armband
  • Schlafphasenwecker mit Matratzenmodul
  • Handy App

Ein Schlafphasenwecker mit Armband (oder auch Schlafphasenuhr) besteht aus einem typischen Wecker-Element, welches Ihnen die Uhrzeit anzeigt und mit welchem Sie den Wecker einstellen können. Ein dazugehöriges, weiches Armband misst per Sensoren Ihre Bewegungen und erkennt somit die aktuelle Schlafphase. Die meisten solcher Schlafphasenwecker können von 2 Personen verwendet werden. Das Weckmodul läuft im Akku-sowie Netzbetrieb.

Für jene, die solche Armbänder als unangenehm empfinden, gibt es Schlafphasenwecker mit einem Modul, welches unter Ihre Matratze gelegt wird. Das Modul erkennt dann, wann Sie ins Bett gehen und wann Sie wieder aufstehen und selbstverständlich in welcher Schlafphase Sie sich befinden. Für solche Schlafphasenwecker benötigen Sie eine App auf Ihrem Smartphone.

Wer sich keinen extra Schlafphasenwecker kaufen möchte, kann sich im App Store (z.B. im Playstore für Android Handys) eine Schlafphasen Handy App kaufen. Dies ist die günstigste der genannten Varianten. Das Handy wird in der Nähe des Kopfkissens platziert und registriert Ihre nächtlichen Bewegungen, Geräusche wie z.B. Schnarchen werden aufgenommen. Liest man sich Erfahrungsberichte in einem Schlafphasenwecker Test durch, so sei es wohl kein Problem, wenn eine 2. Person neben Ihnen schläft, denn ihre Geräusche würden rausgefiltert.  Die App verbraucht jedoch enorm viel Akku, sodass das Handy stets über Nacht am Ladegerät verbleiben sollte.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welches Produkt für Sie das Beste ist, werfen Sie einen Blick in einen Schlafphasenwecker Test . Dort können Sie nachschauen, welche Produkte die aktuellen Testsieger sind und worauf Sie bei der Auswahl achten sollten.

Zu den marktführenden Produkten, welche auf oft als Testsieger gekührt werden, gehören:

  • aXbo
  • Epson
  • Sony
  • Medisana
  • Fitbit

Welche Schlafphasen gibt es?

Unser Schlaf durchgeht jede Nacht mehrere Phasen. Je nachdem, wie lange wir schlafen, erleben wir mehrere Schlafphasen. Sie lassen sich in 2 Grundformen einteilen: Den REM- Schlaf (Rapid-Eye-Movement) und den Non-REM-Schlaf.

» Mehr Informationen

Es gibt diese 5 Schlafphasen, in der Reihenfolge:

Schlafphase Merkmal
1. Einschlafphase (Non-REM)
  • dauert wenige Minuten
  • Körper entspannt sich, scheint zu fallen
  • Glieder zucken
2. Leichtschlafphase (Non-REM)
  • Stärkere Entspannung
  • Herzschlag & Atemfrequenz verlangsamen sich
  • nimmt 50% des Schlafes ein
3. Tiefschlafphase (Non-REM) &

4. Tiefschlafphase (Non-REM)

  • erholsamste Phasen
  • Körper fast reglos & komplett entspannt
  • Schlafwandeln kann in dieser Phase vorkommen
  • Dauer bis zu 1 Stunde
5.  Traumphase bzw. REM-Schlafphase
  • schnelle Bewegung der Augen
  • Puls, Atmung und Blutdruck nehmen zu in Traumphase
  • intensive Träume
  • Muskulatur regungslos
  • Babys erleben fast gänzlich REM-Phasen

Ein ganzer Zyklus, bestehend aus diesen 5 Phasen, dauert durchschnittlich 90 Minuten an, wir durchleben wiederum je nach Schlafdauer 4-7 dieser Phasen, wobei sich die Länge der Schlafphasen in der Nacht ändern: Anfangs erleben wir einen langen Tiefschlaf und die REM-Phase ist kurz, gegen Ende unseres Schlafes ist die REM-Phase jedoch länger und der Tiefschlaf wird kürzer.

Für besonders detaillierte Informationen: Schlaftracker-Wecker

Während Schlafphasenwecker lediglich dazu dienen, durch Bewegungssensoren zu erkennen, in welcher Schlafphase Sie sich befinden, um Sie zu einer geeigneten Zeit sanft zu wecken, erstellen Schlaftracker ganze Schlafprofile von Ihnen. Neben Ihren Bewegungen zeichnen Schlaftracker auch ihre Herzfrequenz auf. Sie speichern, wann Sie zu Bett gehen und wieder aufstehen, zu welcher Zeit sie besonders unruhig waren oder gar längere Zeit wach waren und erkennen somit etwaiige Schlafprobleme. Kurzum: Sie geben eine sehr gute Auskunft über Schlafdauer, Schlafqualität und den Verlauf der Schlafphasen. Schlaftracker-Wecker sind eine Kombination aus Schlafphasenweckern und Schlaftrackern.

» Mehr Informationen

Es gibt sie integriert in Fitness-Tracker als Armbanduhr, integriert in eine Smartwatch (z.B. Pebble), Schlaftracker-Clips für die Kleidung und als Schlafsensormatte. Die Informationen über Ihren Schlaf können Sie dann über eine App abrufen und somit Ihr Schlafverhalten erkennen und verbessern. Bis auf die Schlafsensormatte können die anderen drei Modelle auch ihre Fitnessaktivität messen, Schritte zählen, ihren Puls tagsüber messen und vielerlei mehr. Wer also besonders viel Auskunft über seinen Schlaf wünscht, ist laut vieler Kunden- Bewertungen mit einem Schlaftracker-Wecker gut bedient. Wenn Sie jedoch der Meinung sind, dass bei Ihnen hauptsächlich das Aufwachen problematisch bzw. verbesserungswürdig ist, dann reicht ein Schlafphasenwecker aus.

Vor-und Nachteile von Schlafphasenweckern:

Ein Schlafphasenwecker hat vielerlei Vorzüge, das konnten Sie diesem Text bereits entnehmen. Auch in einem Schlafphasenwecker  Test können Sie vielerlei Positives über diese Alltagshelfer erfahren. Wir fassen für Sie noch einmal alle Vorteile zusammen und zeigen Ihnen, ob es auch Nachteile gibt, falls Sie sich für einen Schlafphasenwecker entscheiden.

  • erfasst Ihre aktuelle Schlafphase
  • weckt Sie zum perfekten Zeitpunkt
  • Zeitrahmen individuell anpassbar
  • falls geeignete Schlafphase nicht erkennbar, werden Sie dennoch geweckt
  • verschiedene Varianten für jeden Geldbeutel
  • weniger Funktionen als Schlaftracker-Wecker
  • manche Modelle ungenau – achten Sie daher auf Erfahrungsberichte

Testsieger der Schlaphasenwecker günstig kaufen

Nachdem Sie sich entschieden haben, welcher Typ Schlafphasenwecker für Sie geeignet ist,  können Sie sich im Preisvergleich über aktuelle Angebote zu den verschiedenen Produkten informieren. Gut bedient sind Sie stets, wenn Sie sich einen Testbericht eines Schlafphasenwecker Vergleichs anschauen, so wird Ihnen die Wahl einer Marke erleichtert. Den Schlafphasenwecker kaufen Sie am günstigsten und einfachsten online. Im Online Shop finden Sie die größte Auswahl, finden saisonale Schnäppchen und oftmals ist der Versand kostenlos.

» Mehr Informationen

Tipp: Sie sollten nicht nur darauf achten, welches Produkt billig ist, sondern auch, ob es langlebig ist, wie hoch die Kundenzufriedenheit ist bzw. wie viele Empfehlungen es gibt und welche Extras das Produkt mitbringt.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (64 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen