Stechuhren – die einfache Art der Arbeitszeiterfassung

StechuhrenZur Erfassung der Arbeitszeit der Arbeitnehmer ist eine sogenannte Stechuhr, die mitunter auch als Stempeluhr bezeichnet wird, im Einsatz. So kann der Arbeitgeber genau erkennen, ob die Arbeitnehmer ihre Arbeitsstunden auch wirklich abgeleistet haben. Zum Problem wird dies allerdings nur dann, wenn die Arbeitnehmer die Sache mit dem Stechen der Stechuhr nicht so genau nehmen. Daher gibt es inzwischen die verschiedensten Systeme zur Arbeitszeiterfassung auf dem Markt, über die Sie sich an dieser Stelle einen Überblick verschaffen können. Vor allem für Arbeitgeber sind diese Informationen äußerst interessant, wobei die verschiedenen Systeme zur Zeiterfassung natürlich auch mit unterschiedlichen Kosten verbunden sind. Falls Sie eine Stechuhr kaufen wollen, können Sie sich an dieser Stelle auf jeden Fall umfangreich informieren und kostenlos von uns beraten lassen.

Stechuhr Test 2017

Ergebnisse 1 - 2 von 2

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Stechuhren": (3 von 5 Sternen, 2 Bewertungen)

Das Prinzip der sogenannten Stechuhr

StechuhrenDie Stechuhr wird auch als Kontroll- oder Stempeluhr bezeichnet. Hierbei handelt es sich um einen Messer für die Arbeitszeit, der in vielen Betrieben und Firmen zum Einsatz kommt. Meist werden nicht nur der Beginn und das Ende der Arbeitszeit, sondern auch die Pausen der Mitarbeiter aufgezeichnet, damit eine akkurate Zeiterfassung möglich ist. Früher handelte es sich dabei meist um eine Stempeluhr, die tatsächlich einen Stempel auf eine entsprechende Papierkarte gedrückt hat, so dass sich die Arbeitszeit dort kinderleicht ablesen ließ.

Stechkarten sind heute jedoch nicht mehr ganz so häufig im Gebrauch, wobei diese Stechuhren weiterhin eine der günstigsten Varianten sind. Das mag auch daran liegen, dass mit diesen Karten ein Missbrauch kinderleicht möglich ist. Schließlich kann einfach jemand anderes die Karte in die Stempeluhr einfügen anstatt des eigentlichen Arbeitnehmers, dessen Arbeitszeit mit Hilfe dieser Uhr aufgezeichnet werden soll. Daher ist in immer mehr Betrieben eine virtuelle Stechuhr mit einem Fingerabdrucksensor im Einsatz. Seit der Erfindung der Stechuhr hat sich also viel getan.

Zum ersten Mal kam dieses Hilfsmittel zur Zeitmessung in der Zeit der Industrialisierung zum Einsatz. Heute funktionieren die meisten Stechuhren hingegen mit Chip oder mit Fingerabdruck. Auch eine Stechuhr App oder eine virtuelle Stechuhr sind daher immer häufiger im Einsatz. Ein Stechuhr System mit Chip hat dabei den Vorteil, dass es um weitere Software ergänzt werden kann, die sich sowohl auf einen PC als auch einen Mac Computer heraufspielen lässt. So können die Stechuhren mit Chip den Mitarbeitern zum Beispiel auch Zugang zu ihrem Arbeitsplatz oder zu sicherheitsrelevanten Bereichen geben, die nicht jeder Mitarbeiter betreten darf. Somit schlagen die modernen Stechuhren in vielen Fällen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Das traditionelle Stechen der Stechuhr hat sich ebenso verändert. Denn nun gilt es keine Karte mehr zu stechen, sondern es reicht, wenn die Chipkarte an ein Kiosksystem herangehalten wird.

Einfache Stechuhren zum kleinen Preis

Während die hochprofessionellen, virtuellen Stechuhren, die vor allem in großen Unternehmen im Einsatz sind, zwar sehr gute Ergebnisse liefern, sind Sie im Vergleich auch sehr teuer und damit für kleinere Betriebe nicht rentabel.

Gut zu wissen Hinweise
niedrige Kosten Daher kann es durchaus das Beste sein, wenn sich kleinere Unternehmen bewusst für eine traditionellere Form der Stechuhr entscheiden, die entsprechend mit niedrigen Kosten verbunden ist.
Vertrauen ist wichtig  Dabei hat der Stechuhr Test gezeigt, dass bei diesen Modellen weiterhin Stempelkarten im Einsatz sind, so dass ein gewisses Vertrauen zu den eigenen Mitarbeitern unerlässlich ist, damit diese wirklich nur ihre eigenen Karten stempeln.

Die besten Stechuhren dieser Art verfügen dabei laut der Erfahrungsberichte aus der Praxis über die folgenden Features:

Vor- und Nachteile einer hochwertigen Stechuhr

  • Notstrom für mindestens 72 h
  • die Stechuhr kann von beliebig vielen Mitarbeitern genutzt werden
  • 100 oder mehr Stempelkarten gehören zum originalen Lieferumfang
  • die meisten Stechuhr dieser Art verfügen über keine Rechenfunktion
  • falls es eine Rechenfunktion gibt, dann gibt es meist eine Mitarbeiterbeschränkung
  • errechnen der Tages- oder Monatsstunden
  • zum Teil automatisches Einbeziehen von zwei Pausen
  • große analoge Anzeige
  • automatische Anpassung bei Schaltjahren
  • hohe Feuchtigkeitsbeständigkeit
  • Modelle ohne Fingerabdruck erfordern eine Chipkarte

Dabei funktioniert die Grundinbetriebnahme derartiger Stechuhren in den meisten Fällen ganz einfach, indem Sie den Stecker der Stechuhr einfach in die Steckdose stecken. Meist müssen verschiedene Parameter jedoch individuell eingestellt werden, damit die Buchung ab sofort minutengenau möglich ist. Denken Sie auch daran, dass Sie einen Funktionstest mit einer Musterkarte durchführen sollten, nachdem Sie alle der nachfolgenden Parameter bedarfsgerecht eingestellt haben:

  • die Uhrzeit
  • die Abrechnungsperiode
  • die Sommer- oder Winterzeit

Vergessen Sie außerdem nicht, dass Sie das Farbband oder die Patrone in Ihrer neuen Stechuhr einsetzen müssen, da diese sonst nicht drucken kann. Am besten kaufen Sie eine Stechuhr gemeinsam mit den entsprechenden Stempelkarten gleich im Angebot zusammen. So können Sie im Preisvergleich viel Geld sparen und wenn Sie die Karten gleich mit bestellen, dann können sie Ihnen nicht so schnell ausgehen. Achten Sie dabei unbedingt auch auf die Preise für den Versand, wenn Sie sich den bestmöglichen Deal sichern möchten.

Stechuhren mit Fingerabdruck – für noch mehr Sicherheit

Viele Testberichte und Erfahrungen zeigen jedoch auf, dass immer mehr Arbeitgeber sich zusätzlich absichern möchten. Daher haben sie die Stechuhren mit Fingerabdruck zum absoluten Testsieger gemacht. Schließlich ist in diesem Fall nicht nur ein Chip-Karte zur Arbeitszeiterfassung erforderlich, sondern der Benutzer muss seinen Finger an das Gerät halten, um sich zu identifizieren. Nur der tatsächliche Angestellte kann also  einen Eintrag auf seiner Zeitkarte vornehmen lassen, so dass sich die Chefs somit vor einem Betrug durch ihre Mitarbeiter noch besser schützen können. Mit diesen Geräten lässt sich der Administrationsaufwand entsprechend reduzieren, weshalb diese Form von Stechuhren vor allem in diesen Einrichtungen sehr gerne genutzt wird:

  • Schulen
  • Hotels
  • Fabriken
  • Büros

Tipp! Meist können derartige Stechuhren jedoch nur für eine begrenzte Anzahl an Mitarbeitern verwendet werden, da deren biometrische Daten schließlich in dem System gespeichert werden müssen. Bis zu 2.000 Fingerabdruckschablonen können neben 100.000 Datensätzen jedoch bei den wirklich guten Geräten am Markt abgespeichert werden.

Welche Marken empfehlen wir beim Kauf einer Stechuhr?

Ohne eine professionelle Antwort auf diese Frage wäre unsere Kaufberatung natürlich nicht komplett. Bevor wir Ihnen jedoch diejenigen Marken nennen, die in unserem Test besonders gut abgeschnitten haben, sollten Sie wissen, dass ein Preisvergleich zwischen den verschiedenen Herstellern durchaus sinnvoll ist, damit Sie sich letztendlich das bestmögliche Preis-Leistungs-Verhältnis sichern können. Vergleichen Sie auch die Features der verschiedenen Stechuhren in aller Ruhe, um so die perfekte Entscheidung für sich und für Ihre Mitarbeiter treffen zu können. Diese Marken unterstützen Sie in dieser Sache gerne:

  • QuickClocks
  • Anself
  • Realand
  • FeelGlad
  • Safescan
  • Trojan Zeitsysteme
  • SCM Microsystems
  • LeaningTech
  • Sourcingmap
  • Honey Bear

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Smartwatches – so viel mehr als eine Uhr
  2. MusicMan Uhren – Lautsprecher und Uhr in einem
  3. MV Uhren – klassische Designs im robusten Kostüm
  4. Skelettuhren – die Uhren mit dem Durchblick
  5. Laute Wecker – pünktlich Aufstehen, auch bei Problemen mit dem Gehör
  6. Pendeluhren – tickende Kunstwerke im Wohnzimmer
  7. Sonnenuhren – natürliche Zeitmesser und eindrucksvolle Dekoration
  8. Kinetic Uhren – technische Innovation vom feinsten
  9. Motorrad Uhren – Zeitmesser zur einfachen Befestigung am Motorrad
  10. Retro Uhren – wieder absolut zeitgemäßes Design
  11. Kinderwecker – eine echte Bereicherung für das Kinderzimmer
  12. Musik Wecker – Aufstehen mit Erfolg
  13. Uhrenradios – perfekt in und durch den Tag
  14. Mp3 Wecker – für einen guten Start in den Tag
  15. Fahrradcomputer – der perfekte Begleiter auf dem Zweirad